Kirchen mit Sonderschau auf Stuttgarter Bildungsmesse

Stuttgart. 19. März 2014. Mit einem gemeinsamen Programm auf der Bildungsmesse „didacta“ stellen die beiden großen Kirchen im Land die Bedeutung umfassender Bildung und religiöser Haltung im öffentlichen Bildungsdiskurs heraus. Vom 25. bis 29. März präsentieren die beiden Diözesen und die beiden Landeskirchen in Baden-Württemberg in Halle 4 der Stuttgarter Landesmesse die Sonderschau „Religion, Werte, Bildung“.
Hauptbestandteil des kirchlichen Angebots sind täglich fünf Experten-Vorträge zu den Themenkomplexen „Kinderfragen“, „Medien und Werte“, „Religion inklusive“, „Didaktische Anregungen“ und „Lebensfragen“.
Ein Höhepunkt ist am Donnerstag, 27. März um 14.30 Uhr in Halle 1 eine Diskussion mit den beiden Bischöfen Gebhard Fürst und Frank Otfried July sowie dem Ulmer Oberbürgermeister Ivo Gönner und dem Züricher Theologieprofessor Thomas Schlag. Unter dem Titel „Religion inklusive: Positionell. Dialogisch. Plural“ soll es mit Blick auf die aktuelle Bildungsplandiskussion in Baden-Württemberg um die Bedeutung von religiöser Bildung für die Persönlichkeitsentwicklung gehen.
Am Freitag, 28. März, fällt um 14.30 Uhr am Stand der Kirchen der Startschuss für das neue Bildungsportal der Evangelischen Landeskirche in Württemberg: www.bildungsportal-kirche.de

Weitere Informationen zur Sonderschau der Kirchen unter:
www.kirche-auf-der-bildungsmesse.de

Gleichlautende Pressemitteilung wird heute von der Erzdiözese Freiburg sowie von den evangelischen Landeskirchen in Baden und Württemberg versendet.