Klang-Delikatessen zur Fastenzeit

Bis November präsentieren Virtuosen von Weltrang die gesamte Variationsbreite der Königin der Instrumente. Im Rottenburger Dom St. Martin und in der Pfarrkirche St. Moriz geben sieben Spitzenorganisten und Orgelprofessoren aus Deutschland und Frankreich sonntägliche Abendkonzerte. Sturm hat die künstlerische Gesamtleitung inne.

Der Kölner Domorganist Winfried Bönig setzt die Reihe am 10. April ebenfalls im Dom mit Orgelwerken zur Passionszeit fort. Am 15. Mai stellt dort der Titularorganist der Basilika St. Denis bei Paris, Pierre Pincemaille seine Kunst der Orgelimprovisation unter Beweis. In St. Moriz interpretiert am 17. Juli Ruben j. Sturm Orgelmusik aus fünf Jahrhundert, am 25. September bringt der Frankfurter Organist Martin Lücker (St. Katharinen) im Rottenburger Dom eine „Grande piece symphonique“ zu Gehör.

Der Eichstätter Domorganist Martin Bernreuther spielt am 16. Oktober Johann Sebastian Bachs Goldberg-Variationen im Dom, bevor dort am 20. November der Freiburger Organist und Orgelsachverständige Bernhard Marx zusammen mit der Schola der Hochschule für Kirchenmusik Rottenburg Orgelmusik und Gregorianischen Choral zum Christkönigssonntag interpretiert.

Hinweis: www.kirchenmusik-hochschule.org

Uwe Renz