Kleidung teilen wie Sankt Martin

Rottenburg/Stuttgart. 5. November 2015. Mit einer gezielten Kleider-Sammelaktion in der kommenden Woche sollen Flüchtlinge in den Landeserstaufnahmestellen (LEA) Ellwangen und Meßstetten unterstützt werden. In einem Kooperationsprojekt rufen die „Aktion Hoffnung“ und die Online-Redaktion der Diözese Rottenburg-Stuttgart dazu auf, Winterbekleidung für Männer in kleinen und mittleren Größen zur Verfügung zu stellen.

Die Abgabe der Kleiderspenden ist zwischen dem 9. und 13. November bei über 30 Kirchengemeinden und Einrichtungen in ganz Württemberg möglich. Bischof Gebhard Fürst unterstützt die Initiative zu Beginn des Martinsjahres 2016 in der Diözese ausdrücklich.

Die „Aktion Hoffnung Rottenburg-Stuttgart e.V.“ sortiert die an den ausgewiesenen Sammelstellen abgegebenen Kleiderspenden und übergibt sie entsprechend dem konkreten Bedarf an die Einrichtungen in Ellwangen und Meßstetten.

Nach dem Vorbild des Heiligen Martin, der seinen Soldatenmantel mit einem Bettler teilte, lädt die Online-Redaktion der Diözese im Rahmen ihrer regelmäßigen Themenwochen zu dieser Mitmach-Aktion ein.