Kultur – keine Nebenaufgabe für die Kirche

Bischof Fürst verweist in Vorfeld des Buchsonntags 2008 auf den aktuellen Bericht der Enquête-Kommission „Kultur in Deutschland“ des Deutschen Bundestags, in dem unter anderem die Breitenwirkung der Katholischen Öffentlichen Büchereien hingewiesen wird. „In vielen Orten“, so hebt Bischof Fürst eine Aussage des Kommissionsberichts besonders hervor, „gewährleisten katholische und evangelische öffentliche Büchereien die Grundversorgung mit Literatur und Büchern.

Die Fachstelle Katholische Büchereiarbeit der Diözese Rottenburg-Stuttgart hat jetzt den 200 Katholischen Öffentlichen Büchereien in der Diözese zum Buchsonntag eine Werbepostkarte zur Verfügung, um auf diesen kulturellen Dienst der katholischen Büchereiarbeit aufmerksam zu machen. Auch intern will die Fachstelle die Aufmerksamkeit auf diesen Dienst lenken: So bekommen die rund 150 Diözesanräte bekommen die Ansichtskarte mit Informationen und einem Extragruß von der Fachstelle.

Nach den neuesten Zahlen, die die Fachstelle Büchereiarbeit der Diözese Rottenburg-Stuttgart jährlich an die Deutsche Bibliotheksstatistik meldet, wurden allein in den 200 Katholischen Öffentlichen Büchereien der württembergischen Diözese über 800.000 Bücher und Medien verliehen – insbesondere an Kinder und Familien. Über 1.200 Ehrenamtliche Mitarbeitende engagieren sich in den Büchereien, die von den Kirchengemeinden getragen werden.

Die Fachstelle Katholische Büchereiarbeit unterstützt die Katholischen Öffentlichen Büchereien durch bibliothekarische Beratung und durch Fortbildung. Sie vergibt Zuschüsse und gibt Empfehlungen für Bücher, damit das Angebot der Büchereien stets aktuell und attraktiv bleibt. Künftig soll die klassische Leseförderung durch weitere medienpädagogische Angebote ergänzt werden.

Der „Buchsonntag“ geht zurück auf den 1925 von der damaligen Fuldaer Bischofskonferenz eingeführten „Borromäussonntag“, der jährlich am Sonntag nach dem Fest des heiligen Karl Borromäus (4. November) begangen wird. An diesem Tag soll in den Gemeinden auf die Tätigkeit der örtlichen Katholischen Öffentlichen Büchereien und des Borromäusvereins in Bonn aufmerksam gemacht werden.