Laufen für die Flüchtlingshilfe der Diözese

Stuttgart. 21. April 2015. Unter dem Motto „I run for fun, refugees don’t“ wird der Biberacher Diözesanrat Christoph Burandt am Sonntag (26. April) beim London-Marathon an den Start gehen. Mit seiner Teilnahme will Burandt auf den Flüchtlingshilfefonds der Diözese Rottenburg-Stuttgart aufmerksam machen. Bischof Gebhard Fürst hat die Laufpatenschaft für diese Aktion übernommen.


Verantwortlich: Uwe Renz, Pressesprecher/Leiter der Pressestelle
Anschrift: Postfach 9, 72101 Rottenburg am Neckar - Dienstgebäude: Bischof-von-Keppler-Str. 7, 72108 Rottenburg am Neckar
Der Marathon-Lauf ist als sogenannter „Spendenlauf“ konzipiert – Einzelpersonen, Firmen oder Organisationen können das Laufen von Teilstrecken oder die Gesamtdistanz finanziell unterstützen. Nähere Information im angehängten Flyer.

Spendenkonto:
„Spendenlauf London“, IBAN: DE74 6039 1310 0024 2000 00, BIC: GENODES1VBH

Der Diözesanrat von Rottenburg-Stuttgart hatte aus Haushaltsüberschüssen der Jahre 2012 und 2013 Mittel in Höhe von insgesamt rund 12 Millionen Euro der Flüchtlingsarbeit zur Verfügung gestellt. Die Hälfte der Summe ist für die Flüchtlingshilfe in der Diözese bestimmt, die andere Hälfte für die Arbeit in den Herkunftsländern der Flüchtlinge.

Von dem mit rund 5,5 Millionen Euro ausgestatteten Fonds für die diözesane Flüchtlingshilfe sind aktuell bereits knapp zwei Drittel der Mittel für die Förderung von Projekten in der Diözese ausgeschöpft.

Manuela Pfann