Corona

Lüftung Marke Eigenbau

Vier Schüler der zehnten Klasse stehen mit Mundschutz vor dem Fenster, in das ihre Lüftungsanlage eingebaut ist. Die Sonne scheint durchs Fenster auf ihr Gesicht.

Max Baumbusch, Nico Dzafic, Philipp Metzler und Marco Wagner aus der 10. Klasse der Werkrealschule an St. Konrad präsentieren stolz ihre Lüftungsanlage - Foto: Bildungszentrum St. Konrad

Eine kleine Maschine erzeugt Dampf, den sie auf die Lüftungsanlage sprüht und der von ihr nach draußen gesaugt wird.

Mit Dampf lässt sich die Funktionsweise der Lüftung nachweisen - Foto: Bildungszentrum St. Konrad

Das Foto zeigt ein Fensterband mit Schiebefenstern am Bildungszentrum St. Konrad von außen. An der Seite ist ein Brett mit zehn übereinander angeordneten schwarzen Radiatoren eingeklemmt.

Das Lüftungssystem wird in das Schiebefenster eingeklemmt, wie es sich von außen leicht erkennen lässt - Foto: Bildungszentrum St. Konrad

Schülerinnen und Schüler am katholischen Bildungszentrum St. Konrad bauen im Werkunterricht ein Luftaustauschsystem.

Das regelmäßige Lüften gehört mittlerweile zur Routine in den Klassenzimmern. Bei morgendlichen Temperaturen um den Gefrierpunkt wird das ganz schön kalt. Daher beschäftigten sich Schülerinnen und Schüler der Werkrealschule am Bildungszentrum St. Konrad und ihre Lehrkräfte mit dem Thema Luftaustausch in Räumen.
 
Das Ergebnis von Lehrer Andreas Wolf und vier Schülern der 10. Klasse kann sich sehen lassen. Die Abluftanlage, die sie im Werkunterricht  entwickelten, besteht aus kleinen übereinander angeordneten Ventilatoren. Sie werden an der Außenseite des Schiebefensters eingeklemmt und befördern verbrauchte Luft nach draußen. Durch nur ein gekipptes Oberlichtfenster strömt frische Luft in den Klassenraäum herein. Somit beschränkt sich das Lüften mit geöffneten Fenstern auf die Pause.
 
Die Tüftler aus St. Konrad informierten sich für ihr Projekt beim Max-Planck-Institut für Chemie und beim Hermann-Rietschel-Institut für Energietechnik an der Technischen Universität Berlin und ließen sich beraten. Inzwischen beteiligen sich weitere Lerngruppen im Werkunterricht an dem Projekt und bauen Lüftungselemente, um das gesamte Gebäude damit auszustatten. Schulträger des Bildungszentrums ist das Katholische Schulwerk Ravensburg/Weingarten e.V. im Verbund mit der Stiftung freie Katholische Schule der Diözese Rottenburg Stuttgart.