Sankt Martin

Martinsfilm in neuer Version

Dreharbeiten der Katholischen Fachschulen St. Martin

Eine der neuen Filmsequenzen zeigt, wie der heilige Martin als Bischof beim Kaiser vorspricht. Foto: Katholische Fachschulen St. Martin

Zum Leben des beliebten Heiligen gehört mehr als nur die Mantelteilung. Davon erzählt ein Video der Katholischen Fachschulen St. Martin.

Mit ihrem Film über Sankt Martin landeten die Katholischen Fachschulen St. Martin Neckarsulm im vergangenen Jahr einen Erfolg. Die Geschichte des Heiligen bietet zahlreiche Aspekte. Daher ist zum diesjährigen Martinsfest eine erweiterte Fassung des Kurzfilms entstanden.

Das auf neun Minuten angewachsene Video zeigt nun auch Szenen aus der Bischofszeit des Heiligen. „Auch als Bischof lebte er sehr einfach“, sagt Erzählerin Heike Pfitzenmaier im Film. Die zusätzlich gedrehten Sequenzen illustrieren, wie Martin sich auch nach der Mantelteilung notleidender Menschen annahm. „Martin ist den Menschen auf Augenhöhe begegnet“, erklärt Dr. Thomas Ochs, Leiter der Katholischen Fachschulen St. Martin.

Martin beim Kaiser

Zum Einsatz für die Menschen gehörte auch der Einsatz für Verfolgte. So stellen die Schülerinnen und Schüler dar, wie Martin in Trier bei Kaiser Maximus vorspricht. Damit griff er im Streit um den als Irrlehrer geltenden Priszillian ein.

Ursprünglich wollte Ochs diesen Part in Trier drehen. Doch aufgrund des Zeitdrucks und der Corona-Lage wurde die Idee fallen gelassen, wie er erklärt. Dafür wird es aber vielleicht einmal einen Klassenausflug nach Trier geben. So sind die neuen Filmteile an einem Drehtag an Orten in Neckarsulm entstanden.

Zu der ersten Version des Martinsfilms habe es nur positive Rückmeldungen gegeben, berichtet Ochs. „Viele Kitas nutzen ihn“, sagt er. Die Tage um das Martinsfest herum werden auch der neuen Fassung Aufmerksamkeit verschaffen. Denn wie schon im vergangenen Jahr stellen die Katholischen Fachschulen St. Martin statt eines gemeinsamen, großen Martinsumzugs ein individuelles Angebot für Familien zusammen. Dabei wird der Martinsfilm eine wichtige Rolle spielen.

Film und Rundgang

Der Kurzfilm der Katholischen Fachschulen St. Martin ist auf Youtube zu finden oder in unserem Dossier, wo viele Ideen zur Gestaltung des Martinsfestes zusammengetragen sind.

Der Film wird in der Martinswoche vom 8. bis 14. November jeweils von 17 bis 19 Uhr vor dem Albert-Schweitzer-Gymnasium Neckarsulm auf einem Großbildschirm in Dauerschleife abgespielt. Familien können dort vorbeikommen und dann individuell einige Stationen des Neckarsulmer Martinuswegs ablaufen: Vom Albert-Schweitzer-Gymnasium geht es am Nestor-Hotel die Treppe hoch zum mit Fackeln erleuchteten Martinsrelief in der alten Stadtmauer, dann weiter zum Marktplatz und zur Dionysiuskirche.

Schülerinnen und Schüler der Katholischen Fachschulen gestalten an den Abenden die einzelnen Stationen. Es gibt Lieder und Impulstexte zum Mitmachen. Kinder bekommen fair gehandelte Martins-Schokoriegel und können die Martinsglocke der Fachschulen läuten, die auf dem Marktplatz vor der Sparkasse aufgestellt wird. 

Aktuelles

Weihnachten 2021

Hoffnungszeit

Engel sind für Gabriele Denner Hoffnungsträger aus der göttlichen Welt. Sie bauen Brücken, damit die Beziehung zu Gott nicht abbricht.
Weiterlesen
Veronika-Stiftung
Dr. Alfons Maurer ist neuer Vorstand der Veronika-Stiftung, die Schwerkranken und Sterbenden beisteht und sich um ältere Menschen und Kinder kümmert.
Weiterlesen