Jugend

Mehr für die, die mehr wollen

Mit frischen Ideen, Aktionen und Projekten verstärkt die Ulmer Dekanatsjugendseelsorgerin Birgit Brunnquell jetzt auch die Jugendarbeit auf dem Hochsträß. Foto: DRS/Jerabek

Jugendliche besser zu begleiten, die nach der Firmung spirituell mehr wollen, ist Ziel eines Modellprojekts auf dem Hochsträß.

Die Ulmer Dekanatsjugendseelsorgerin Birgit Brunnquell verstärkt mit einer 25-Prozent-Stelle die Jugendpastoral im Ulmer Südwesten. „Es ist mir ein Herzensanliegen, dass Jugendliche und junge Erwachsene in eine lebendige Beziehung mit Gott hineinwachsen und sie für ihr Leben Halt und Kraft durch den Glauben erfahren“, sagt die Religionspädagogin. Missionarisch tätig zu sein bedeute, „Zeugnis zu geben von meinem Glauben, was mich trägt, was mir Kraft gibt, wo meine Quellen sind, wo ich Halt finde“.

Mit der für fünf Jahre bewilligten Profilstelle für missionarische Jugendarbeit will die Seelsorgeeinheit Hochsträß vor allem junge Menschen ansprechen, die nach der Firmung an einer geistlichen Vertiefung interessiert sind. „Ich möchte mit Aktionen, Projekten und verschiedenen Angeboten Hilfestellung geben, damit junge Leute ihre Spiritualität entfalten und im Alltag und auch in Gemeinschaft leben können“, erklärt Birgit Brunnquell.

Vielfältige spirituelle Initiativen

Die gebürtige Ravensburgerin ist seit sechs Jahren Dekanatsjugendseelsorgerin und betreut im Stellenumfang von 75 Prozent vielfältige spirituelle Initiativen im Dekanat Ehingen-Ulm. Dazu zählen „Nightfever“ und die „Nacht der Lichter“, „Ora et Labora“, „PrüfungsSegen“ und „Learn and Pray“. Auch Besinnungstage an Schulen gehören zu dem breit gefächerten geistlichen Angebot auf Dekanatsebene.

Für das Dekanat Ehingen-Ulm sei es wichtig, auch personell ein Zeichen zu setzen für den hohen Stellenwert der Jugendpastoral, sagt Dekan Ulrich Kloos. Über das Jugendreferat biete sich zudem die Möglichkeit, die Erfahrungen aus der Seelsorgeeinheit Ulm-Hochsträß mit den drei Kirchengemeinden Eggingen, Einsingen, Ermingen/Harthausen sowie drei weiteren Teilorten (Schaffelkingen, Allewind, Wernau) in das Dekanat zu vernetzen.

INFO

Die neue Jugendreferentin in der SE Ulm-Hochsträß, Birgit Brunnquell, wird sich in allen drei Gemeindegottesdiensten am 16./17. Januar vorstellen und am Sonntag, 17. Januar, um 18 Uhr in Einsingen ihren ersten Jugendgottesdienst Mit Gottes Segen ins neue Jahr“ feiern.

https://katholische-kirche-ulm-hochstraess.de/