Mehr Präsenz von Glaube und Religion im öffentlichen Leben

An die Adresse der Medien sagte Bischof Fürst, der Medienbischof der Deut-schen Bischofskonferenz ist, sie würden - mit einigen Ausnahmen wie dem SWR - Glaube, Religion und Kirche nur als Randthemen wahrnehmen. Es sei "unchic, in der Öffentlichkeit über Glaube und Religion zu berichten", so der Bi-schof. Offenbach hatte ihm zuvor entgegengehalten, andere gesellschaftlich relevante Institutionen könnten vor Neid erröten angesichts der Sendezeiten für die Kirchen im öffentlich-rechtlichen Rundfunk.

In der Zeitzeugenreihe nehmen abwechselnd die Bischöfe der vier großen Kir-chen in Baden-Württemberg Stellung zu Offenbachs Fragen. Den Auftakt mach-te am vergangenen Sonntag der Bischof der evangelischen Landeskirche in Baden, Ulrich Fischer.