Martinusweg

Mit Paulchen, Fred und Leo auf dem Martinusweg

Von Zwiefalten nach Marbach führt die Pilgerwanderung mit tierischer Unterstützung: Die drei Esel tragen das Gepäck. Bild: DRS

Die St. Martinus-Gemeinschaft lädt zu einem Pilgerwochenende ein. Mit dabei sind die drei Esel Paulchen, Fred und Leo. Bild: DRS

Martinusgemeinschaft bietet Pilgerwochenende von Zwiefalten nach Marbach. Drei Esel helfen beim Gepäcktragen.

Pilgern mit Paulchen, Fred und Leo auf dem Martinusweg in der Diözese Rottenburg-Stuttgart: Am Samstag und Sonntag, 26. und 27. Juni 2021, soll es dabei von Zwiefalten nach Marbach gehen. Anmeldungen sind ab sofort und bis zum Samstag, 15. Mai, möglich. "Die Plätze werden in der Reihenfolge der Anmeldung nach vergeben. Wir empfehlen daher eine frühzeitige Anmeldung", teilt die St. Martinus-Gemeinschaft mit, über deren Homepage dies möglich ist.

Tagesstrecken von 14 und 20 Kilometern

Reiseveranstalter ist im Auftrag der St. Martinus-Gemeinschaft das Unternehmen Benedikt Heine aus Wangen im Allgäu. An einem der beiden Tagen soll eine Strecke von 14 Kilometern und anderntags über eine Distanz von 20 Kilometern gepilgert werden. Das Gepäck kann auf die Esel verteilt werden.

Heiligen Martin kennenlernen

Auf ihrem Weg sollen die Teilnehmer nicht nur die wunderbar ursprüngliche Landschaft der Schwäbischen Alb erfahren und erleben, sondern auch den Heiligen Martin in seinem Leben und seinem Wirken kennenlernen. Das genaue Programm sieht wie folgt aus: Am Samstag erfolgt die eigene Anreise nach Zwiefalten. Treffpunkt ist um 11 Uhr im Klosterhof. Nach einem Besuch in der Klosterkirche und dem Pilgersegen macht sich die Gruppe auf den Weg über Gossenzugen, Wimsener Höhle durch das Glastal in Richtung Hayingen bis zum Tagesziel Indelhausen.

Gut gestärkt nach dem Frühstück

Am Sonntag geht es nach dem Frühstück dann gut gestärkt weiter im Lautertal, wo Martinskirchen besucht werden. Ziel und Ende der Pilgertage wird das Gestüt Marbach sein. Vom Gestüt wird der Rücktransfer nach Zwiefalten sein.

Pilgerbegleiter sind Monika und Wolfgang Bucher sowie der Betreuer von Paulchen, Fred und Leo. Das Pilgerwochenende findet nur statt, wenn sich mindestens zwölf zahlende Personen anmelden, informiert die St. Martinus-Gemeinschaft .