Diözesanmuseum

Museen wieder geöffnet!

Diözesanmuseum Rottenburg

Mit Corona-konformen Konzepten haben das Diözesanmuseum und die Sülchenkirche in Rottenburg seit dem 9. März wieder geöffnet.

Zur Sonderausstellung „In unserer Erde. Grabfunde des frühen Mittelalters im Südwesten“ im Diözesanmuseum finden an den Wochenenden anstelle von Führungen kurze inhaltliche Impulse statt. Besucher haben außerdem die Möglichkeit, ihre Rückfragen zum Thema an die Museumsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter zu stellen. Eine verbindliche Anmeldung ist erforderlich unter Telefon 07472/922180.

Auch die Rottenburger Sülchenkirche, eine Zweigstelle des Diözesanmuseums, in der sich auch die Grablege der Rottenburger Bischöfe befindet, öffnet sonntags wieder ihre Pforten für Besucher. Dort werden ebenfalls Ansprechpartner des Diözesanmuseums vor Ort sein, in die Geschichte des Ortes einführen und gerne auch Fragen beantworten. Eine verbindliche Anmeldung ist auch hierfür erforderlich.

Die Sonntags-Termine im Diözesanmuseum zur Sonderausstellung „In unserer Erde“ sind im März 2021 jeweils um 15 Uhr wie folgt: am 14. März mit Matthias Raidt als Ansprechpartner und am 21. März mit Andrea Bachmann. In der Sülchenkirche gibt es sonntags um 14.30 Uhr die folgenden März-Termine: am 14. März mit Andrea Bachmann, am 21. März mit Jörg Widmann und am 28. März mit Matthias Reuther

Die für den März angekündigten Sonderveranstaltungen werden auf spätere Termine verschoben oder finden wie bisher als digitale Angebote statt. Tagesaktuelle Informationen hierzu gibt es stets auf der Homepage des Museums unter: www.dioezesanmuseum-rottenburg.de