Jugend

Neues Busle für die Jugendarbeit

Dominik Kern steht mit dem Gebetbuch in der Hand und einem Weihwasserkessel zu seinen Füßen neben dem Mercedes-Bus mit einem Blumengebinde auf der Motorhaube.

Dominik Kern, scheidender Geistlicher Leiter der KLJB, bittet um den Segen Gottes für das neue Busle - Foto: KLJB

KLJB Rottenburg-Stuttgart nimmt ihr Fahrzeug offiziell in Betrieb und stellt es unter den Segen Gottes.

Die Katholische Landjugendbewegung (KLJB) Rottenburg-Stuttgart hat am vergangenen Wochenende im Rahmen der Diözesanversammlung feierlich ihr „KLJB-Busle“ in Betrieb genommen und vom scheidenden Geistlichen Leiter Dominik Kern segnen lassen. Der 9-Sitzer steht zukünftig katholischen (Land-)Jugendgruppen zur Verfügung und wird bei Freizeiten, Ausfahrten, Sportevents, Jugendgottesdiensten, Wallfahrten und Hüttenaufenthalten zum Einsatz kommen.

Das Busle soll die Gemeinschaft unter den Ortsgruppen stärken und Begegnung und Austausch junger Menschen auf dem Land fördern und erleichtern. In der kleinen liturgischen Feier riefen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Diözesanversammlung neben dem Heiligen Christophorus alle Schutzheiligen für Mobilität, Reisen und Verkehr an, damit die zukünftigen Fahrerinnen und Fahrer, rücksichtsvoll und sicher im Straßenverkehr unterwegs sind.

Schlechte Verkehrsanbindung auf dem Land

„Endlich ist das Busle da und auf der Straße unterwegs“, freut sich Selina Buck, Diözesanvorständin der KLJB. „Wir hoffen, dass viele Ortsgruppen auf das Fahrzeug zurückgreifen. Insbesondere für Jugendliche auf dem Land, die unter der schlechten Anbindung an den Öffentlichen Personennahverkehr leiden, bieten wir eine Alternative, um gemeinsam mobil sein zu können und andere Ortsgruppen oder Veranstaltungen zu besuchen“, führt Selina Buck weiter aus.
 
Die KLJB der Diözese Rottenburg-Stuttgart ist ein katholischer Verband für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im ländlichen Raum. Ziel der KLJB ist es, junge Menschen auf dem Land zu verbinden und sie in ihrer ehrenamtlichen Arbeit zu unterstützen. Allein in der Diözese Rottenburg-Stuttgart sind circa 3.600 Mitglieder in etwa 118 Ortsgruppen zusammengeschlossen.