„Nicht wegschauen“

Hauptreferent des Abends ist Robert Antretter, Backnang, ehemaliges Mitglied der SPD-Bundestagsfraktion und heute Vorsitzender der Bundesvereinigung Lebenshilfe für Menschen mit Behinderung e. V. Antretter leitet die unabhängige „Kommission sexueller Missbrauch“, die Bischof Gebhard Fürst im Januar 2002 eingerichtet hat und die jeder Anzeige im Zuständigkeitsbereich der Diözese mit größer Sorgfalt nachgeht. Bei dem Gespräch unter der Leitung von Akademie-Direktorin Verena Wodtke-Werner werden neben Robert Antretter auch alle anderen Mitglieder der Kommission anwesend sein.

Die Veranstaltung ist öffentlich.

„Nicht wegschauen - vom Umgang der Diözese Rottenburg-Stuttgart
mit dem Thema des sexuellen Missbrauchs“

im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Aktuelles Fenster“
der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart

mit dem Vorsitzenden der „Kommission sexueller Missbrauch“ der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Robert Antretter, MdB/SPD a. D. und Vorsitzender der Bundesvereinigung Lebenshilfe für Menschen mit Behinderung e. V.,

sowie mit allen Mitgliedern der Kommission.

Gesprächsleitung: Dr. Verena Wodtke-Werner, Akademie-Direktorin

Donnerstag, 25. Februar 2010, 19 Uhr,

im Tagungshaus der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart,
Paracelsusstraße 91, Stuttgart-Hohenheim

Anmeldung per E-Mail: dacke(at)akademie-rs.de
oder per Fax 0711 1640801

Teilnehmerbeitrag: 5 Euro

s. auch unter www.akademie-rs.de