Veranstaltung

Online-Diskussion zum freien Sonntag

Ein lang geschützter Feiertag

Seit 1.700 Jahren ist der Sonntag ein staatlich geschützter freier Tag. Bild: Esther Stosch / pixelio.de

Der freie Sonntag feiert am 3. März ein Jubiläum: Vor 1.700 Jahren wurde der staatliche Schutz für diesen besonderen Wochentag eingeführt.

Anlass für die „Allianz für den freien Sonntag in Baden-Württemberg“, um zu einer Online-Diskussionsrunde mit Vertretern der Landespolitik einzuladen. Diese findet am Mittwoch, 3. März, von 17 bis 19 Uhr per Zoom statt. Interessierte können sich bis Montag, 1. März, unter www.arbeitnehmerseelsorge.de/1700Sonntag anmelden.

Am 3. März 321 erklärte der römische Kaiser Konstantin den Sonntag für Christen und Nichtchristen in seinem Reich zum geschützten Feiertag. Der freie Sonntag entwickelte sich in der Folge zum prägenden und kostbaren Tag in der europäischen Kultur und Geistesgeschichte, so die Vertreter der Allianz in ihrer Einladung. Dieser Tag habe über die Jahrhunderte hinweg eine besondere gesellschaftliche und religiöse Bedeutung im Leben der Menschen erhalten. Deshalb nimmt das Bündnis das runde Jubiläum zum Anlass, um den Sonntag in den Mittelpunkt der öffentlichen Wahrnehmung zu rücken. Schließlich hat gerade die Corona-Krise den Sonntagsschutz wieder stärker in die Diskussion von Parteien und Wirtschaft gerückt.

Zu Beginn der Veranstaltung werden der Landesbischof der Evangelischen Landeskirche in Baden, Professor Dr. Jochen Cornelius-Bundschuh, sowie der Theologen und Wirtschafts- bzw.  Sozialwissenschaftler Dr. Jürgen Rinderspacher aus Münster den freien Sonntag geistlich und sozialwissenschaftlich einordnen. Danach folgt eine Podiumsdiskussion mit Andrea Lindlohr (MdL, Bündnis 90/Die Grünen), Katrin Schütz (Staatssekretärin im Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg, CDU), Daniel Born (MdL, SPD), Professor Dr. Erik Schweickert (MdL, FDP), Landesbischof Cornelius-Bundschuh, Martin Gross (Landesbezirksleiter, ver.di Baden-Württemberg) und Wolfgang Herrmann (Leiter der Betriebsseelsorge der Diözese Rottenburg-Stuttgart).

Zum Veranstaltungsflyer

Allianz für den freien Sonntag in Baden-Württemberg

In der „Allianz für den freien Sonntag" in Baden-Württemberg haben sich gewerkschaftliche und kirchliche Organisationen zu einem Bündnis für sozialverträgliche Arbeitszeiten zusammenge­schlossen. Sie ist Teil der auf Bundesebene ins Leben gerufenen "Allianz für den freien Sonntag". Dazu gehören unter anderem die KAB und die Betriebsseelsorge der Diözese Rottenburg-Stuttgart.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite der KAB und bei der Arbeitnehmerseelsorge.

18. März: Gottesdienst in Heilbronn

Der KAB Bezirk Unterer Neckar lädt am Donnerstag, den 18. März, um 11 Uhr zu einem Gottesdienst in die Kirche St. Augustinus nach Heilbronn ein, um das Jubiläum des geschützten Sonntags zu feiern. Anmeldungen werden bis 11. März unter der Telefonnummer 07131/741-1111 oder per E-Mail an kab-heilbronn(at)bhl.drs.de entgegengenommen.