Paradiesgarten und biblische Wasserstationen

Rottenburg/Bad Rappenau. 23. April 2008. Ein umfangreiches Begleitprogramm bieten die beiden großen Kirchen gemeinsam auf der diesjährigen Landesgartenschau in Bad Rappenau. Eine Segensfeier mit den katholischen und den evangelischen Dekanen am Freitag in Anwesenheit von Ministerpräsident Günther Oettinger bildet den Auftakt zu den Veranstaltungen. Am Sonntag wird die Landesgartenschau kirchlicherseits offiziell eröffnet im Rahmen eines Gottesdienstes mit dem katholischen Freiburger Weihbischof Paul Wehrle und dem evangelischen Bischof der badischen Landeskirche, Ulrich Fischer.
Zum kirchlichen Angebot der bis 5. Oktober dauernden Landesgartenschau gehören unter anderem ein so genannter Paradiesgarten und zehn über die Stadt verteilte biblische Wasserstationen, die unter der Leitung einer Künstlerin von Freiwilligen gestaltet werden. Blickfang ist unter anderem das fünf Meter hohe und 600 Kilogramm schwere Werk „Die Fußwaschung auf dem roten Stuhl“.

Als Höhepunkte unter den Veranstaltungen nennt das Programm unter anderem ein religiöses Kindermusical im Juni zum Thema Arche Noah, die Aufführung des neuen Oratoriums von Gregor Linßen „Petrus und der Hahn“ sowie einen Abendsegen „Bleib bei mir“ mit Benediktinerpater Anselm Grün und dem Flötisten Hans-Jürgen Hufeisen im August.

Hinweis: Eine Übersicht über alle kirchlichen Veranstaltungen findet sich auf der Homepage www.kilaga2008.de. Die Internetadresse der Landesgartenschau lautet www.badrappenau.info/lgs/site/index.php.