Personal

Pfarrer Rennemann hilft ab sofort mit aus

Für den nach Oberschwaben wechselnden Patrick Meschenmoser kommt eine priesterliche Aushilfe in die Seelsorgeeinheit Rottenburg.

Pfarrer Klaus Rennemann hilft bis zur Wiederbesetzung der Pfarrvikarsstelle in der Seelsorgeeinheit Rottenburg aus, da Pfarrvikar Patrick Meschenmoser, wie bereits im März angekündigt, nach Bad Wurzach wechselt.

Rennemann ist weiterhin Leitender Pfarrer mit einem Stellenanteil von 50 Prozent in der Seelsorgeeinheit Oberes Gäu, Ergenzingen und Baisingen in den Kirchengemeinden „Heilig Geist“ in Ergenzingen und „Sankt Anastasia“ in Baisingen. Mit einem weiteren Stellenanteil von 50 Prozent war er bisher Leiter der Schönstatt-Bewegung in der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Mit diesem nun frei gewordenen Zeitkontingent kann er ab sofort in Rottenburg mit aushelfen.

Durch den Wechsel von Pfarrvikar Meschenmoser in Richtung Oberschwaben war diese priesterliche Aushilfe notwendig geworden. Bisher tat Meschenmoser in der Domkirchengemeinde St. Martin, in der ebenfalls in Rottenburg gelegenen Morizgemeinde sowie in den Kirchengemeinden Bad Niedernau, Bieringen, Hailfingen, Kiebingen, Obernau, Seebronn und Weiler seinen Dienst.

Die durch den Wechsel von Meschenmoser nach Bad Wurzach freiwerdende Pfarrvikarsstelle wird bei der nächsten Stellenvergabe im Herbst neu ausgeschrieben und soll wieder neu besetzt werden.