Initiative

Pfeifen als Souvenir

Orgelpfeifen

Orgelpfeifen stehen zum Mitnehmen bereit. Foto: DRS/Guzy

Teile der alten Münsterorgel finden als Deko- und Bastelmaterial eine neue Verwendung.

Er sucht tief klingende Pfeifen, erklärt ein Besucher. Er will diese mit einer Luftpumpe verbinden und als Hausklingel einbauen. Ein anderer denkt an ein Kunstobjekt fürs Wohnzimmer. Doch nicht immer steht ein Bastelprojekt im Vordergrund, sondern oft einfach der Wunsch nach einem ungewöhnlichen Dekorationsobjekt oder Souvenir. So nehmen Besucherinnen und Besucher nach dem Sonntagsgottesdienst schon mal zwei oder drei kleine Orgelpfeifen mit.

Die Pfeifen waren einst Teil der Orgel im Münster St. Johannes Baptist. Das Instrument wurde vor rund einem Jahr zerlegt, da die Kirche ein neues bekommt. „Wir haben bei der Demontage viele Pfeifen zurücklegen lassen“, sagt Regionalkantor und Dekanatskirchenmusiker Michael Müller. Für den Orgelneubau werden nur Teile des Gehäuses und die großen Holzpfeifen wiederverwendet. Die restlichen Pfeifen gehen nun gegen eine Spende weg.

Der Pfeifenbasar war eigentlich bereits im vergangenen Jahr geplant, doch Corona verhinderte ihn – wie auch andere Aktionen zugunsten des Orgelneubaus, die Müller angedacht hatte. So ist er froh, dass jetzt wieder etwas stattfinden kann. Dankbar ist er ebenfalls für die Unterstützung der Helferinnen und Helfer an den Tischen vor der Marienkirche. Mit dabei ist der frühere Pfarrer Herbert Gube, der seinen Ruhestand wieder in Bad Mergentheim verbringt.

Da noch viele Pfeifen übrig sind, soll der Pfeifenbasar laut Müller wiederholt werden. Außerdem nimmt er auch Einzelanfragen an. Eine andere Möglichkeit, den Orgelneubau zu unterstützen, bietet die Orgelpfeifenpatenschaft für das neue Instrument.