Pionier der Jugendarbeit

In einem persönlichen Schreiben zu Baums 85. Geburtstag am 6. Mai hob der Bischof den Weitblick und die Großherzigkeit des Jubilars hervor. Der in Laupheim geborene Landwirt, Pädagoge und Politiker habe sich durch eine „Grundhaltung menschendienlicher Solidarität“ und durch Hochachtung vor den Potenzialen junger Menschen ausgezeichnet.

Von 1960 bis 1990 leitete Baum das Jugendhaus Rot an der Rot. Von 1972 bis 1988 vertrat er als CDU-Abgeordneter den Wahlkreis Biberach/Riß im Stuttgarter Landtag. Der Vater von vier Kindern und Träger der Verdienstmedaille des Landes, so Bischof Fürst, habe das C im Namen seiner Partei mit Leben gefüllt. Als Beispiel dafür nannte der Bischof Baums Positionen in der Kinder- und Jugendpolitik sowie in der Familien- und in der Bildungspolitik. Der Jubilar habe dabei in der Katholischen Soziallehre wurzelnde Werte überzeugend vertreten.

Uwe Renz