Priesterseminar und Hirscher-Haus beteiligen sich am Umweltmanagement

Rottenburg. 4. Februar 2008. Am Umweltmanagement nach dem europäischen Zertifizierungssystem EMAS beteiligen sich jetzt auch das Rottenburger Priesterseminar und das benachbarte Bildungshaus, das Johann-Baptist-Hirscher-Haus, das zum Eigenbetrieb Kirchliche Tagungshäuser der Diözese Rottenburg-Stuttgart gehört. Die Auftaktveranstaltung zu dem gemeinsam durchgeführten Umweltaudit-Prozess findet am Donnerstagvormittag im Johann-Baptist-Hirscher-Haus statt. Die beiden Häuser nehmen an einem zweiten „Konvoi“ teil, der sich auf den Weg gemacht hat, Umweltmanagement nach EMAS einzuführen. Ebenfalls beteiligt sind das Bildungshaus Kloster Obermarchtal, das Christkönigshaus in Stuttgart-Hohenheim, das Haus Regina Pacis in Leutkirch, das Katholische Jugend- und Tagungshaus Wernau sowie das Don-Bosco-Haus in Friedrichshafen. Zu den Kriterien der Zertifizierung gehören u. a. der effiziente Umgang mit Energie oder Müllentsorgung, die Schonung knapper werdender Rohstoffe wie Wasser und Papier oder die ökologisch und wirtschaftlich nachhaltige Beschaffung von Handelsgütern, die für den Betrieb der Häuser benötigt werden. Mit diesem Projekt des Umweltmanagements, an dem bislang auch insgesamt 13 Kirchengemeinden beteiligt sind, will die Diözese Rottenburg-Stuttgart schöpfungsgerechtes Handeln, eine der pastoralen Prioritäten des Bistums, gerade auch in großen Institutionen und Verwaltungen auf eine langfristig tragfähige Grundlage stellen.

Ein erster „Konvoi“ von fünf Einrichtungen des diözesanen Eigenbetriebs Kirchliche Tagungshäuser bekam bereits im Juni 2007 durch die IHK Reutlingen ihre EMAS-Zertifikate ausgehändigt: das Bildungshaus Kloster Schöntal, das Klosterhospiz Neresheim, das Haus Schönenberg in Ellwangen, das Jugend- und Bildungshaus Michaelsberg in Cleebronn und das Selbstversorgerhaus Schwarzhornhaus in Waldstetten bei Schwäbisch Gmünd, ebenso die Zentrale der Tagungshäuser in Rottenburg. Damit sind jetzt alle Tagungshäuser der Diözese auf dem Weg zu EMAS.

Jedes „EMAS-Haus“ aus der ersten Runde hat die Patenschaft für ein Haus aus dem weiteren Prozess übernommen; die Hausleitungen dieser bereits zertifizierten Einrichtungen gehören neben der Verantwortlichen der „neuen“ Häuser der Steuerungsgruppe zur Einführung des Umweltmanagements an.

Die Auftaktveranstaltung zum Umweltmanagement-Prozess des Priesterseminars und des Johann-Baptist-Hirscher-Hauses findet am Donnerstag, 7. Februar 2008, um 10.45 Uhr im Johann-Baptist-Hirscher-Haus, Karmeliterstraße 9, 72108 Rottenburg a. N., statt.