Qualifizieren und Karriere planen

Zwölf Projekte standen auf der Bewerberliste, vier lehnte der Vergabeausschuss der bischöflichen Aktion ab. Mit den jetzt neu bewilligten Beschäftigungs- und Qualifizierungsprojekten erreicht das Fördervolumen der Aktion Martinusmantel eine Gesamthöhe von 617.000 Euro für 11 Projekte im Jahr 2009 und 8 Projekte im übernächsten Jahr, wie der Geschäftsführer der Aktion, Hans-Peter Mayer, feststellt. Das Ergebnis der Sammlung im Jahr 2007 habe rund 366.000 Euro betragen. Laut Mayer hängt es vom Ergebnis der diesjährigen Kollekte ab, ob im kommenden Jahr weitere Projekte gefördert werden können. Im laufenden Jahr wurden 15 Projekte mit insgesamt 517.000 Euro gefördert, so Mayer.

Zu den erneut geförderten Initiativen gehören unter anderem Kooperationsverbünde katholischer Arbeitsintegrationsangebote (KOKA) in Ulm, in Stuttgart und in Ost-Württemberg sowie das Projekt „Karriere-Plan Allgäu“ in Ravensburg, Wangen und Leutkirch. Die KOKA beraten, begleiten, qualifizieren und vermitteln arbeitslose und von Arbeitslosigkeit bedrohte Menschen in enger Abstimmung mit kirchlichen Hilfeträgern. Zum Konzept beispielsweise Ausbildungen zur Helferin in der Altenpflege oder zum Hausmeistergehilfen. Das Projekt Karriereplan Allgäu hat zum Ziel, besonders förderungsbedürftige Jugendliche und deren Eltern, meist mit Migrationshintergrund, über die schulischen Angebote hinaus konstant zu betreuen. In Form eines "Karriereplans" werden berufliche Ziele vereinbart. Freiwillige Patenteams aus den Reihen der Lehrer und der Kirchengemeinde helfen bei Bewerbung und Ausbildungsplatzsuche.

Die 1987 vom damaligen Bischof Georg Moser gegründete Aktion steht im Zeichen des heiligen Martin, der nach der Überlieferung seinen Mantel mit einem Bedürftigen teilte. Sie sammelt vor allem im November und im Dezember. In einem Aufruf appellierte Bischof Gebhard Fürst an die Solidarität der Christen besonders mit den jungen Menschen unter den Arbeitslosen. In Baden-Württemberg seien über 20.000 Arbeitslose unter 25 Jahre alt, von denen jeder Dritte in Armut lebe. „Diese jungen Leute, die Kräfte und Talente in sich spüren und sich entwickeln wollen, verdienen eine Chance“, schreibt der Bischof in einem Spendenaufruf zur diesjährigen Aktion Martinusmantel.

Hinweis: Nähere Informationen zur Aktion Martinusmantel im Internet auf www.martinusmantel.de