Diakon

Rat der Diakone neu gewählt

Sprecher Diakon Karl-Josef Arnold und Stellvertreter Diakon Gerhard Marquard (hintere Reihe rechts des Bischofs) mit den Mitgliedern des Rats der Ständigen Diakone - Foto: drs/Jochen Wiedemann

Vertretung und Erfahrungsaustausch der Berufsgruppe

Die Ständigen Diakone in der Diözese haben ihren Rat gewählt, der den Bischof in Fragen des diakonischen Dienstes berät und den Erfahrungsaustausch untereinander fördert. Die konstituierende Sitzung bestimmte nun Diakon Karl-Josef Arnold zum Sprecher des Rates und Diakon Gerhard Marquard zu seinem Stellvertreter.

Karl-Josef Arnold ist als Diakon Seelsorger für Menschen mit Hörschädigungen. Sein Zuständigkeitsbereich reicht von Reutlingen und Ulm bis zum Bodensee. Gerhard Marquard unterrichtet als Realschullehrer am Hör-Sprachzentrum in Altshausen und arbeitet als Diakon mit Zivilberuf in der Seelsorgeeinheit Westliches Schussental in Berg bei Ravensburg.

Der Rat der Ständigen Diakone ist auf fünf Jahre gewählt und schickt Vertreter in den Priesterrat und den Diözesanrat. Er pflegt den Austausch über Dienst und Leben des Ständigen Diakons und sorgt sich um die Förderung dieses Weiheamts. Dem Gremium gehören auch der Bischof und die Zuständigen in der Hauptabteilungen Pastorales Personal und deren Ausbildung qua Amt sowie ein Mitglied des Priesterrats und eine Vertreterin der Diakon-Ehefrauen an.