Rechenschaft über weltkirchliche Arbeit

Nach dem darin enthaltenen Jahresbericht der Hauptabteilung Weltkirche wurden im vergangenen Jahr 25 Millionen Euro Haushaltsmittel und Spendengelder für die Entwicklungszusammenarbeit mit Schwesterkirchen weltweit zur Verfügung gestellt. Davon kommen 12 Millionen Euro aus Spenden und Kollekten. Nicht eingerechnet sind Gelder, die etwa von Ordensgemeinschaften oder Kirchengemeinden direkt an Partner in Übersee oder Osteuropa geflossen sind.

Das 30 Seiten umfassende Magazin enthält außerdem den Jahresbericht 2011 der Dachstiftung „Weltkirche in der Diözese Rottenburg-Stuttgart“. Dessen Beiträge drehen sich um den Schwerpunkt „Partnerschaft“. So informiert der Titelbeitrag über neue Leitlinien der Deutschen Bischofskonferenz zur weltkirchlichen Partnerschaft. Der emeritierte Bischof Fritz Lobinger schildert Neuaufbrüche der Gemeindearbeit in Südafrika. Thema ist auch, was die katholische Kirche in Deutschland für ihren Dialog- und Erneuerungsprozess von den lateinamerikanischen Kirchen lernen kann. Eine aus der Diözese stammende Familie berichtet über ihre Erfahrungen im missionarischen Dienst in Ecuador.

Hinweis: Der geteilte Mantel. Das Magazin zur Weltkirchlichen Arbeit der Diözese Rottenburg-Stuttgart; zu bestellen per Email: expedition@bo.drs.de

Uwe Renz