Rottenburger Mädchenkantorei – eine Bereicherung der Musikszene

Der Bundespräsident hatte deren Leiter, Domkapellmeister Frank Leenen, und die ehemalige Geschäftsführerin, Nicola Löffler, am Dienstag, 16. März, zu einem persönlichen Termin in seinen Berliner Amtssitz Schloss Bellevue eingeladen. Begleitet wurden sie von der Tübinger CDU-Bundestagsabgeordneten Annette Widmann-Mauz.

Die Rottenburger Mädchenkantorei hatte 2009 unter dem renommierten Label „sony classical“ eine CD mit dem Titel „Songs of Heaven“ herausgebracht, die in den Fachmedien starke Beachtung fand. Frank Leenen hatte diese CD Bundespräsident Köhler und dessen Frau gewidmet, als Dank dafür, dass der Bundespräsident die Rottenburger Mädchenkantorei im Advent 2008 als ersten deutschen Mädchenchor zur Gestaltung des traditionellen Adventskonzerts ins Schloss Bellevue eingeladen hatte. Dadurch, so Leenen, sei der Mädchenkantorei eine Aufmerksamkeit und Anerkennung zuteil geworden, die sie in dieser Weise noch nie zuvor erfahren habe. Auch die jetzige Einladung des Bundespräsidenten bedeute eine große Ehre für die Domsingschule und Mädchenkantorei, betonte Leenen. Zum anderen habe das Adventskonzert Ende 2008 zur Folge gehabt, dass den Mädchen- und Frauenchören allgemein mehr Aufmerksamkeit geschenkt werde. Dies werde auch in den Besprechungen der Rottenburger CD deutlich.

Dr. Thomas Broch