Caritasverband

Sei gut, Mensch!

„Sei gut, Mensch!“ heißt die Jahreskampagne des Caritasverbands. Unter diesem Leitthema steht auch der Caritas-Sonntag am 27. September.

Am 27. September findet der Caritas-Sonntag statt. Mit ihm soll bewusst gemacht werden, dass Caritas, also gelebte Nächstenliebe, Aufmerksamkeit und Solidarität gegenüber den Mitmenschen zusammen mit der Verkündigung und der Liturgie das Fundament der Kirche und des christlichen Lebens sind.

In den Pfarrgemeinden wird am Caritas-Sonntag eine Kollekte gehalten für die Aufgaben der Caritas wie beispielsweise die Kinder- und Jugendhilfe, Altenhilfe und die Beratung von Familien.

 

Wir brauchen gute Menschen,
die Gutes tun!

 

In ihrem Aufruf schreiben die deutschen Bischöfe: „Wir brauchen gute Menschen, die Gutes tun! Tag für Tag ist in unzähligen Einrichtungen und Projekten der Kirche und ihrer Caritas erlebbar, wie haupt- und ehrenamtlich Engagierte Probleme anpacken und anderen zur Seite stehen.“

Dabei dürfe „gut sein“ nicht an Grenzen Halt machen, denn in anderen Ländern gäbe es oft noch größeren Bedarf an Hilfe und Unterstützung. „Vieles ist möglich, wenn wir Menschlichkeit leben.“

Die Bischöfe betonen: „Die Kollekte des Caritas-Sonntags ist für die vielfältigen Anliegen der Caritas in unseren Pfarrgemeinden und der Diözese bestimmt. Bitte unterstützen Sie durch Ihre Gabe die Arbeit der Caritas. Dafür danken wir Ihnen sehr herzlich.“

Hier und jetzt helfen!

Landesweite Sammelwoche der Caritas in Baden-Württemberg

Bis zum 27. September noch bittet die Caritas Baden-Württemberg die Bevölkerung um finanzielle Unterstützung für benachteiligte Menschen. Die landesweite Sammelwoche steht unter dem Leitwort „Hier und jetzt helfen“.

Für die beiden Diözesan-Caritasdirektoren Ordinariatsrat Thomas Herkert (Freiburg) und Pfarrer Oliver Merkelbach (Rottenburg-Stuttgart) ist „Not kein abstrakter Begriff“. Das zeige sich gerade in der Corona-Krise, die Menschen am Rande des Existenzminimums besonders schwer treffe.

Um konkret helfen zu können, ist die Caritas auf die Unterstützung durch Spenden angewiesen. Denn nicht alle ihre Angebote können über Pflegesätze oder Projektmittel bezahlt oder aufrechterhalten werden. Die Einnahmen aus der Caritas-Sammlung fließen direkt in Hilfsangebote, Projekte und Aktionen für Menschen in Not. Ein Teil verbleibt auch in den Kirchengemeinden für karitative Aufgaben vor Ort wie Besuchsdienste oder Familienhilfen.

Den übrigen Spendenanteil erhält die Caritas in den Städten und Landkreisen. Die beiden
Diözesan-Caritasverbände Freiburg und Rottenburg-Stuttgart, die die Sammlung organisieren, unterstützen mit ihrem Anteil zahlreiche Projekte karitativer Träger im gesamten Land. Im vergangenen Jahr erbrachte die Sammelaktion der Caritas landesweit 1,85 Millionen Euro.

www.caritas-rottenburg-stuttgart.de