Selbstbestimmung, Verbundenheit und Teilhabe im Alter

Die von der Paul Wilhelm von Keppler-Stiftung gegründete und von der „CaritasStiftung Lebenswerk Zukunft“ treuhänderisch verwaltete Stiftung trage dazu bei, dass betagte Menschen möglichst selbstbestimmt in gegenseitiger Verbundenheit und in Teilhabe an der Gesellschaft leben können, sagte Stetter-Karp beim Stiftertag am Freitag im Adrienne von Bülow-Zentrum in Grafenau im Kreis Böblingen. Sie ist im Bischöflichen Ordinariat der Diözese Rottenburg-Stuttgart zuständig für den Bereich Caritas.

Das Zentrum unter dem Dach der Keppler-Stiftung wird von der Stiftung „Das ganze Leben“ gefördert und nach einem Bundesprogramm „Das intelligente Heim – Ablaufoptimierung, kurze Wege, Entbürokratisierung“ geführt. Die Keppler-Stiftung ist Trägerin von Alteneinrichtungen mit insgesamt rund 2.000 Pflegeplätzen. Außer der Stiftung „Das ganze Leben“ befinden sich unter dem Dach der CaritasStiftung Lebenswerk Zukunft derzeit weitere 54 Stiftungen.