Corona

Solidarität mit italienischen Freunden

Der hoffnungsvolle Blick nach oben in die Kuppel der Basilika Sant’Andrea in der oberitalienischen Stadt Mantua. Auf dem kleinen Bild ist neben der Weingartener Heilig-Blut-Reliquie links auf der Stola auch die Reliquie in Mantua zu sehen.

Die Verbindung zwischen Weingarten und Mantua über die Blutreliquien gemeinsamen Ursprungs trägt auch in der Krise.

Bereits am 19. März, dem Festtag des heiligen Josef, rief die italienische Bischofskonferenz angesichts des grassierenden Coronavirus dazu auf, eine Kerze ins Fenster zu stellen und den Rosenkranz zu beten. Auch im oberschwäbischen Weingarten schlossen sich viele Christinnen und Christen dem Aufruf an und die tiefe Gloriosaglocke hallte um 21 Uhr durch die Straßen der Stadt. Als Einzelfallhilfe schickte die Kirchengemeinde St. Martin spontan 4000 Euro ins lombardische Mantua. Ein Zeichen gelebter Solidarität für Menschen, die durch die Pandemie in Not gerieten.

"Freundschaft zeigt sich mehr in Zeiten der Probe als in Festzeiten", schrieb Bischof Marco Busca an Pfarrer und Dekan Ekkehard Schmid und dankte für die Unterstützung. Die Partnerschaft zwischen den Städten Weingarten und Mantua geht auf das Jahr 1094 zurück, als Judith von Flandern - Gemahlin des Stifters Welf IV. - dem Benediktinerkloster die Heilig-Blut-Reliquie überließ. Die Überlieferung sieht diese als Teil derselben Reliquie, die auch in der Basilika Sant’Andrea in der oberitalienischen Stadt verehrt wird.

Kampf ums Überleben

Bischof Busco weiß, dass die Deutschen die Kunst, die Küche und die Schönheit der Landschaft in der Lombardei schätzen. "Jetzt ist unser Land verlassen, beweint seine Toten und kämpft darum, Leben zu retten", schreibt er. Und er verspricht auch für die deutschen Freunde zu beten, dass sie von der Ansteckung verschont bleiben und dass die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie wirken. Seinen Brief schließt der Bischof in der Hoffnung, "uns bald nach bestandenen Prüfungen in Zeiten der Ruhe und Gelassenheit wiedersehen zu können."

Spendenkonto Mantua

Wer diese Aktion weiter unterstützen möchte kann dies mit seiner Spende tun unter dem Stichwort „Spende für Mantua“ auf das Konto der Kath. Gesamtkirchenpflege Weingarten, IBAN DE94 65050110 0086502601