Stärken und qualifizieren für den Arbeitsmarkt

In der Feier im Ulmer Caritas-Bistro am Martinstag (11. November), Gedenktag des Mantel teilenden Patrons der Diözese Rottenburg-Stuttgart, rief die seit 1987 bestehende Aktion zu Solidarität mit erwerbslosen Menschen auf. Die Aktion, so Bischof und Schirmherr Gebhard Fürst, stärkt und fördert mit Projekten vor allem Jugendliche und langzeitarbeitslose Menschen, damit sie reelle Perspektiven für eine gute Zukunft aufbauen können.

Seit Bestehen der Aktion wurden mit etwa 12 Millionen Euro an Spenden, Kollektengeldern und Haushaltsmitteln mehr als 115 Projekte und Einzelmaßnahmen gefördert; für über 6.300 Menschen bedeutete dies eine Existenzsicherung mit eigener Hände Arbeit. Einschließlich neu aufgenommener Projekte fördert die Aktion im laufenden Jahr 15 Maßnahmen mit einem Gesamtvolumen von bislang 446.000 Euro (Näheres unter www.martinusmantel.de). Wie in früheren Jahren war der Finanzbedarf der geförderten Maßnahmen höher als die jährlich im Schnitt 300.000 Euro aufkommenden Einnahmen; der Mehrbedarf wird aus Haushaltsmitteln der Diözese finanziert.

Hinweis: Spendenkonto 5 404 002, Volksbank Herrenberg-Rottenburg, BLZ 603 913 10
„Aktion Martinusmantel“ - Informationen bei Geschäftsführer Hans-Peter Mayer, Telefon (0711) 9791-203

Uwe Renz