Sternsingeraktion 2006

Dass die SternsingerInnen der Diözese Rottenburg-Stuttgart im wahrsten Sinne des Wortes etwas schaffen, zeigt ihr Engagement in mehr als 1.000 Pfarrgemeinden. Im letzten Jahr ersangen sie 1,2 Millionen Euro mehr als im Vorjahr. Mit der Rekordsumme von rund 5 Millionen Euro sind sie bundesweiter Spitzenreiter. Ein Grund für diese enorme Steigerung ist die Anteilnahme für die Opfer der Tsunami-Katastrophe in Südostasien. Die Sternsingeraktion mit bundesweit etwa 500.000 Aktiven ist die weltweit größte Aktion, in denen Kinder des reichen Nordens sich für Kinder in ärmeren Ländern einsetzen. Mit Hilfe der SternsingerInnen ist es möglich, Kindern in etwa 2000 Projekten in rund 100 Ländern Afrikas, Asiens und Lateinamerikas, Osteuropas und Ozeaniens zu helfen.

Einen besonderen Höhepunkt stellen die beiden diözesanen Aussendungsfeiern dar. Am Freitag, den 30. Dezember 2005 um 14:30 Uhr entsenden Weihbischof Johannes Kreidler in Dellmensingen, St. Kosmas und Damian, und Weihbischof Thomas Maria Renz in Dunningen, St. Martinus, mehr als tausend SternsingerInnen. Daran schließt sich ein Rahmenprogramm rund um das Schwerpunktland Peru, das die Katholische junge Gemeinde (KjG) als Kooperationsverband der diesjährigen Sternsingeraktion gestaltet. Darüber hinaus sind vier ausgewählte Sternsingergruppen zum Landesempfang des Ministerpräsidenten in die Villa Reitzenstein nach Stuttgart eingeladen. Auf dem Empfang der Bundeskanzlerin in Berlin vertreten die SternsingerInnen aus Suppingen im Dekanat Ulm am 20. Dezember 2005 die Diözese Rottenburg-Stuttgart.

Der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) unterstützt und begleitet die Aktion seit über 40 Jahren in der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Zusammen mit dem Kindermissionswerk erstellt er Materialien, berät Gemeinden und führt Bildungsveranstaltungen durch. Die Sternsingeraktion ist mit dem Spendensiegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI) ausgezeichnet.

Der BDKJ der Diözese Rottenburg-Stuttgart ist der katholische Dachverband kirchlicher Jugendarbeit, dem acht Jugendverbände angeschlossen sind. Die katholische Jugendarbeit erreicht mit ihren festen Gruppenangeboten jährlich mehr als 75.000 Kinder und Jugendliche in der Diözese.


Kontaktdaten der Gruppen, die zum Empfang der Landesregierung eingeladen sind:

Kirchengemeinde St. Stephan, Theodor-Heuss-Str. 13/2, 71384 Weinstadt-Großheppach
Ansprechperson Susanne Kuch

Kirchengemeinde Hl.Geist, Neudorfer Str. 15, 89555 Steinheim am Albuch
Ansprechperson Rolf Weber

Kirchengemeinde Hl. Geist, Kreuzstr. 4, 71711 Steinheim a. d. Murr
Ansprechperson Herr Gellert

Kirchengemeinde Zum Guten Hirten, Rinnenbachstr.30, 73760 Ostfildern
Ansprechperson Ursula Beck


Für den Neujahrsempfang bei Bischof Dr. Gebhard Fürst:

Kirchengemeinde St. Peter und Paul, Im Rosshimmel 32, 72108 Rottenburg-Bieringen, Ansprechperson Edeltraud Paetz
----------------------------------------------------------
Weitere Informationen zur Aktion Dreikönigssingen 2006 erteilt das
Referat Eine Welt - Globales Lernen des BDKJ der Diözese Rottenburg-Stuttgart
Christina Jolowicz, Mobil 0176 501 32 538

www.bdkj.info/stersinger