„Strahlkraft in unsicherer Zeit“

Beim Bundestreffen der Katholischen Landvolksbewegung (KLB) am Freitag in Stuttgart sagte der Bischof in einer Predigt, in unsicherer Zeit mit Phänomenen wie Landflucht und damit verbundenen Strukturproblemen sowie mit immer neuen internationalen Agrarvorschriften sollten Christen „als Salz der Erde“ hoffnungsvoll Orte der Kraft sein für ihre Mitmenschen.

Bischof Fürst lobte das beherzte Engagement vieler ehrenamtlich engagierter Christen auf dem Lande. Deren Charisma sei Voraussetzung dafür, dass die Strahlkraft des christlichen Glaubens erhalten bleibe. Der sonntägliche Gottesdienst führe die Menschen zusammen „und richtet den Blick auf“. Dies geschehe auch in authentisch und überzeugend gestalteten Wortgottesfeiern, wo die Situation vor Ort nicht jeden Sonntag heilige Messen ermöglicht. „Ich wünsche Ihnen, dass Sie auch weiterhin kreative und geistreiche Formen der Begleitung von Menschen im ländlichen Raum finden“, rief der Bischof den KLB-Delegierten aus ganz Deutschland zu.

Beim Bundestreffen feierte die KLB 60-jähriges Bestehen und beendete ihre Kampagne „Fair-wandel dein Klima“. Der frühere Bundesfinanzminister Theo Waigel hielt die Festrede.

Uwe Renz