Umfassender Überblick über Aufgaben und Finanzen

Rottenburg. 4. Dezember 2013. Einen umfassenden Überblick über Aufgaben, Finanzen und Finanzierung im vergangenen Jahr hat die Diözese Rottenburg-Stuttgart vorgelegt. „Fakten und Facetten. Das Jahr 2012 in der Diözese Rottenburg-Stuttgart – Finanzen und Statistik“ ist der Band überschrieben. Im Sommer erschien der erste Teil von „Fakten und Facetten“ mit einem Jahresrückblick in Wort und Bild.

Der zweite Teil von „Fakten und Facetten“ informiert über wirtschaftliche Situation der Diözese, über Mitarbeiterzahlen sowie über das breit sortierte Angebots- und Leistungsspektrum der württembergischen Diözese. Detailliert wird im Heft Rechenschaft abgelegt über den Haushalt der viertgrößten Diözese in Deutschland. Der Diözesanrat als gewählte Kirchensteuervertretung stellte die Jahresrechnung am vergangenen Wochenende fest. Er setzte mit seinen Beschlüssen zur Verwendung der 36,6 Millionen Euro Überschussmittel aus dem Jahr 2012 ein deutliches Signal der Solidarität. So erweitert ein mit sieben Millionen Euro ausgestatteter „Fonds für weltkirchliche Arbeit und Flüchtlingshilfe“ den Handlungsrahmen. 13,2 Millionen Euro wurden bewilligt für die Weiterentwicklung der Kirchengemeinden, 6,5 Millionen Euro als Zustiftung zur Stiftung Katholische Freie Schulen. Darüber und über weit mehr informiert „Fakten und Facetten“ 2012.

Hinweis: der Bericht ist zudem online abrufbar unter http://www.drs.de/dioezese/dioezese-in-zahlen

Uwe Renz

"Fakten und Facetten" Teil II als pdf (1.869 KB)