Umstrukturierung in der Bischöflichen Pressestelle

Die Bereiche Pressearbeit, Öffentlichkeitsarbeit und Onlineredaktion sollen bis zum Jahresende besser vernetzt und der gegenwärtigen Medienlandschaft anpasst werden. Die Arbeit der Bischöflichen Pressestelle wird bis dahin von Eckhard Raabe wie bisher fortgeführt.

Eckhard Raabe ist Diplom-Theologe und Diplom-Pädagoge. Er ist am 21. Mai 1957 in Bad Segeberg in Schleswig-Holstein geboren und arbeitete nach dem Studium in Würzburg, Münster und Tübingen und dem Aufbaustudium "Medienpraxis" in Tübingen zehn Jahre lang als Hörfunkredakteur in Berlin und Stuttgart. 1995 übernahm er zusätzlich die Pressearbeit im Stadtdekanat Stuttgart. Seit 1999 leitet der verheiratete Vater von zwei Töchtern den Bereich Öffentlichkeitsarbeit der Diözese.

Klaus Hälbig leitete seit dem 1. Juli 1988 das Amt für Öffentlichkeitsarbeit bzw. seit sechs Jahren die Pressestelle der Diözese. Als Pressesprecher arbeitete er schon unter Walter Kasper, prägte das Bild der Diözese bei den Medienvertretern entscheidend und informierte über das aktuelle Geschehen in der Diözese. Für die kirchliche und die säkulare Presse veröffentlichte der Theologe Betrachtungen zu den Sonntagsevangelien, zu kirchlichen Festen und zur biblischen Symbolik. Der verheiratete Vater von zwei erwachsenen Söhnen wird in der Diözesanakademie das Referat "Religion und Öffentlichkeit" am 1. Dezember übernehmen. Davor ist er für zwei Monate freigestellt zur Fertigstellung einer wissenschaftlich-theologischen Arbeit.