Unermüdlich im Kampf für die Familien

Bei einem Festakt am Freitag in Tübingen zu Biesingers 60. Geburtstag hob Bischof Fürst die Verdienste des Hochschullehrers um die Familienkatechese hervor. Der Autor von Bestsellern wie „Kinder nicht um Gott betrügen“ habe Katechese in der Familie als Schlüssel zur Glaubensbeziehung „in immer neuen Anläufen prägnant, bildreich und menschenfreundlich“ erschlossen.

Biesingers Engagement für Kinder, Jugendliche und Familien reicht laut Bischof Fürst weit über den wissenschaftlichen Kontext der Universität Tübingen, an welcher der Jubilar seit 1991 lehrt, hinaus. In Gegenwart des honduranischen Kardinals Rodriguez Maradiaga nannte der Bischof als eine der herausragenden Eigenschaften des Jubilars dessen Fähigkeit, Netzwerke zu bilden und Beziehungsarbeit zu leisten. Biesinger löse das theologisch Erkannte und Geglaubte in seiner Lebenspraxis ein. Als Diakon am Rottenburger Dom, als Ratgeber in Gemeinden und Einrichtungen sowie als Initiator zahlreicher Stiftungen zu Gunsten von Fami-lien, von Diakonie und zur Förderung der Kirche in Lateinamerika sorge er sich um das Le-bensglück der Menschen, vor Ort und weltweit.