Uwe Renz wird zum 1. Mai Pressesprecher der Diözese

Er tritt damit die Nachfolge von Thomas Broch an, der zum selben Termin in den Altersruhestand geht.

Renz, verheiratet und Vater von vier Kindern, ist seit 1. September 2007 stellvertretender Pressesprecher der Diözese. Der 1959 in Stuttgart-Bad Cannstatt geborene Journalist studierte nach Schulzeit und Abitur zunächst in Tübingen und Freiburg katholische Theologie und schloss das Studium 1984 als Diplomtheologe ab. Nach dem Zivildienst bei Caritas und AMSEL absolvierte er ab 1986 eine Ausbildung zum staatlich anerkannten Musiklehrer und Orchesterleiter an der Bundesakademie für musikalische Jugendbildung in Trossingen. 1989 schloss er ein Redaktionsvolontariat beim Schwabenverlag in Ostfildern ab. Als Redakteur war er zunächst bei der "Cannstatter Zeitung" und bei den "Stuttgarter Nachrichten" tätig, bevor er 1992 zur Diözese Rottenburg-Stuttgart als Pressereferent in Stuttgart wechselte. Von 1994 bis 2000 war Renz Chefredakteur des Katholischen Sonntagsblatts der Diözese Rottenburg-Stuttgart, danach Geschäftsführender Dekanatsreferent des Katholischen Stadtdekanats Stuttgart. 2001 wechselte er zur Katholischen Nachrichten-Agentur KNA, wo er sechs Jahre lang Redakteur und Korrespondent für Baden-Württemberg war.

Mit der Übernahme seiner neuen Aufgabe wird Uwe Renz, der im vergangenen Jahr von Bischof Gebhard Fürst zum Diakon geweiht wurde und dessen Dienstort bislang im Bischof-Leiprecht-Zentrum in Stuttgart-Degerloch war, im Rottenburger Bischofshaus arbeiten.

Dr. Thomas Broch