Verstorbene Bischöfe müssen umgebettet werden

Es schmerze ihn, dass ein so schwer wiegender Eingriff in die Grabesruhe der Bischöfe notwendig geworden sei, betonte Bischof Gebhard Fürst. Andererseits lasse die Sorge um einen würdigen Bestattungsort keine andere Wahl. Die erforderlichen Umbettungsmaßnahmen würden in pietätvoller Weise vorgenommen. Nach der jetzt erfolgenden Sanierung und Erweiterung werde die Krypta der Sülchenkirche ein Bestattungsort sein, der der Bedeutung der verstorbenen Rottenburger Bischöfe angemessen sei.