Viel Verantwortung für Vermögen

Er wies auf eine hohe Dynamik auf dem Gebiet der Stiftungen in den ver-gangenen Jahren hin. Zunehmend würden Menschen die Chance ergrei-fen, mit ihren finanziellen Möglichkeiten kirchliche Förderstiftungen zu bedenken und neu zu gründen. Operativ tätige Stiftungen, die als professionelle Sozialunternehmen sozial-karitative, kulturelle und pas-torale Zwecke verfolgen, hätten ihre Aufgabenfelder erweitert und be-schäftigten inzwischen mehrere tausend Menschen in der Jugend-, Be-hinderten- und Altenhilfe. „Deren wohltätige Arbeit dem Stiftungszweck entsprechend abzusichern, ist wesentlich Aufgabe der Stiftungsräte, die wir als Diözese dafür mit allen Kräften befähigen wollen“, sagte der Ge-neralvikar und dankte den Räten für ihr unverzichtbares ehrenamtliches Engagement.