Gottesdienst

„Wage den Aufbruch!“

Ein Gottesdienstevent über den Dreikönigstag und was er heute noch mit uns zu tun hat, haben sich junge Erwachsene aus Herlikofen ausgedacht. Foto: DRS/Jerabek

Zu einem besonderen Online-Gottesdienst laden junge Erwachsene aus der Kirchengemeinde St. Albanus in Herlikofen am Dreikönigstag um 18.30 Uhr ein.

Corona als Chance, etwas Neues zu machen: „Da die Corona-Pandemie zurzeit alles ändert, haben wir gedacht: Versuchen wir auch etwas anders zu machen - und laden deshalb zum Live-Gottesdienst zur Sternsingeraktion auf der Videoplattform Youtube ein“, sagt Samuel Domhan vom Vorbereitungsteam.

Unter dem Motto „Aufbruch wagen“ wollen die jungen Erwachsenen zeigen, was dieser Tag „heute noch mit uns zu tun hat“. Um aktuelle Themen zu beleuchten, haben sie vorab Persönlichkeiten aus Politik und Kirche um kurze Interviews gebeten, die während des Gottesdienstes eingespielt werden sollen. Dazu zählen der Oberbürgermeister der Stadt Schwäbisch Gmünd, Richard Arnold, und der Erzbischof von Delhi, Anil J. Couto.

Die frohe Botschaft transformieren

Solidarität und die Unterstützung von Hilfsprojekten weltweit sei in diesem Jahr wichtiger denn je, betont Robin Sing vom Vorbereitungsteam. Aber auch die zweite Säule der Sternsingeraktion gelte es im Blick zu behalten und „digital zu transformieren“: Gerade in so dunklen Zeiten, die für viele schwer sind, solle „die frohe Botschaft, dass Gott Mensch wird und mit uns durchs Leben geht“, hinausgetragen werden.

Der Titel „Aufbruch wagen“ klinge zunächst vielleicht etwas abstrakt, räumt Robin Sing ein. „Wenn man sich aber die Geschichte der Heiligen Drei Könige anguckt, wird klar: Diese Männer haben beschlossen, den Aufbruch zu wagen, durch die halbe Welt zu ziehen, um das göttliche Kind in Bethlehem anzubeten, ihm ihre Zukunft anzuvertrauen.“

Vor welchen Aufbrüchen stehe ich?

Auch Menschen heute stünden vor Herausforderungen – etwa Klimawandel, digitale Transformation und Globalisierung – und alles verändere sich, erläutert Sing. Am Jahresanfang sei es deshalb gut, sich Gedanken zu machen: „Vor welchen Aufbrüchen stehe ich in meinem Leben, in meinem Alltag, und wie kann ich damit umgehen? Gibt es vielleicht etwas, das mir helfen kann und Orientierung ist?“

Mit dem abwechslungsreichen Gottesdienst und vielfältigen Elementen wollen die jungen Erwachsenen vor allem ihre Altersgruppe ansprechen, die sich von den kirchlichen Angeboten nicht oder nicht mehr angesprochen fühlt. Die musikalische Umrahmung bietet einen bunten Mix aus Klassikern der Kirchenmusik bis hin zu Popsongs, die von Klavier, Orgel und Bläsern des Musikvereins Herlikofens dargeboten werden.

Eine Brücke schlagen

Nach den Worten von Pastoralreferentin Stefanie Kempf bildet der Gottesdienst einen Höhepunkt in der Beschäftigung mit neuen Gottesdienstformen in der Seelsorgeeinheit Am Limes, zu der die Schwäbisch Gmünder Kirchengemeinden St. Albanus, Herlikofen und St. Leonhard, Hussenhofen, sowie St. Martinus,Iggingen, gehören. Im Rahmen des diözesanen Entwicklungsprozesses „Kirche am Ort – Kirche an vielen Orten gestalten“ habe man den Schwerpunkt auf die Jugendarbeit gelegt und ein Konzept entwickelt, wie sich Kirche der Zukunft gestalten lasse.Wichtig ist den Organisatoren vor allem, eine Brücke zu schlagen von alltäglichen Themen zu Themen des Glaubens. 

INFO

Der Event-Gottesdienst "Aufbruch wagen" auf Youtube findet am 6. Januar 2021 um 18.30 Uhr statt.

https://www.youtube.com/watch?v=ydjY7iFaAG0

Info unter www.aufbruchwagen.se-am-limes.de