Wasserspiele im Kloster

Rottenburg/Heiligkreuztal. 9. April. Der Kunstverein der Diözese Rottenburg-Stuttgart präsentiert im oberschwäbischen Kloster Heiligkreuztal Acryl- und Aquarellbilder von Wolfgang Schneeweiß. Die Werke aus Schneeweiß’ Schaffen der vergangenen zehn Jahre sind ab Freitag unter dem Titel „Wasserspiele“ bis 12. Juli im Äbtissinnengebäude des ehemaligen Zisterzienserinnenklosters (OEW-Saal) zu sehen. Der Künstler greift Motive aus seiner bayerischen Heimat ebenso auf wie solche aus Europa und den USA.

Schneeweiß (Jahrgang 1942) stammt aus Pfronten im Allgäu und wuchs in Ulm auf. Er studierte an der Kunstakademie in München und lehrte an Gymnasien in Bayern sowie an der Deutschen Schule in Istanbul. Bei der Vernissage am Freitagabend um 17:30 Uhr trägt der Vorstand des Kunstvereins der Diözese, Michael Kessler, „Bildgedanken zu den Arbeiten von Wolfgang Schneeweiß“ vor.

Uwe Renz