Influencerin

„Weiter so!“

Im ersten "Ned gelabert - Der Talk!" am 2. Dezember unterhielten sich Kira Beer und Weihbischof Thomas Maria Renz über das Thema Sterbehilfe.

Gelungener Auftakt: In ihrem neuen Livestream-Angebot „Ned gelabert – der Talk“ beschäftigten sich Instagram-Influencerin Kira Beer und Weihbischof Thomas-Maria Renz mit dem schwierigen Thema Sterbehilfe. Ausgehend von der Diskussion rund um den ARD- Film „Gott“ und dem Grundsatzurteil des Bundesverfassungsgerichts vom Februar diesen Jahres  zum assistierten Suizid bot sich den Zuschauerinnen und Zuschauern eine offene, rund 45-minütige Diskussion zur Position der Katholischen Kirche gegenüber dem jetzt verbrieften Recht auf ein selbstbestimmtes Lebensende.

Weihbischof Renz ließ dabei keinen Zweifel daran aufkommen, dass die Kirche hier ganz nah bei den Menschen ist und ihnen mit viel Einfühlungsvermögen zur Seite steht. Es gehe darum, im Dialog zu bleiben. „Vielleicht brauchen wir da speziell ausgebildete Seelsorgerinnen und Seelsorger, die Suizidwilligen auch kurzfristig eine hochqualifizierte seelsorgerliche Hilfe anbieten können“, sagte er mit Blick in die Zukunft.

Beer und Renz stimmten darin überein, dass es in der Öffentlichkeit oft ein falsches  Bild zur Position der Katholischen Kirche bei diesem Thema gibt. Das sei sehr schade. Die Kirche sei nicht nur dagegen. Vielmehr gehe es ihr zuallererst darum, für die da zu sein, die sie brauchten, betonte Renz. Als „komplett unverantwortlich“ bezeichnete er es mit Blick auf die Praxis früherer Jahre, dass Menschen, die ihrem Leben selbst ein Ende setzten, das Begräbnis auf einem Friedhof verwehrt worden war. Heute sei die Kirche weit von einer solchen Position entfernt. Denn ein Urteil stehe allein dem barmherzigen Gott zu.

Nach rund 40 Minuten angeregter Diskussion kommentierte eine Zuschauerin im Chat: „Tolles Format! Gewagtes Thema! Spannend zuzuhören! Weiter so!“ und brachte damit auf den Punkt, was wohl viele dachten, die das Gespräch mitverfolgt hatten. Und dieser Wunsch wird erfüllt: Im nächsten Talk auf dem Facebook-Kanal der Diözese sprechen Kira Beer und Thomas-Maria Renz über ein anderes spannendes Thema, den Umgang in der Kirche mit der „LGBTQ+“-Community. Gestreamt wird am Mittwoch, 13. Januar, ab 18 Uhr. Und ab Februar wird „Ned gelabert – der Talk“ dann immer am ersten Mittwoch eines Monats ab 19 Uhr live auf dem Facebook-Kanal der Diözese übertragen – mit vielen weiteren spannenden Themen in der Planung. 

Den ganzen Talk zum Thema Sterbehilfe finden Sie auf Youtube sowie im Dossier.