„Weltzugewandt und glaubwürdig Zeugnis ablegen“

An der Frage nach Christus entscheide sich, wie glaubwürdig sie auf ihre Mitmenschen wirken, sagte der Bischof am Sonntag in Bad Schussenried, wo er 80 Männern und Frauen die kirchliche Lehrerlaubnis, die Missio Canonica, verlieh. „Sie werden mit Ihrer Antwort in Auseinandersetzung, wechselseitiger Infragestellung und Bereicherung mit anderen Fächern und Kollegen herausgefordert“, hob Bischof Fürst hervor. Die Religionslehrerinnen forderten aber auch selbst heraus, indem sie „Stellung beziehen, Positionen einnehmen und stellvertretend Zeugnis ablegen vom Grund der Hoffnung, die uns erfüllt“.

Am 14. Juni bereits hatte der Bischof in Schwäbisch Hall bereits 72 Männern und Frauen die Missio verliehen. In der Diözese Rottenburg-Stuttgart geben derzeit rund 6.500 Männer und Frauen katholischen Religionsunterricht; davon stehen 4.200 im staatlichen Schuldienst.