Wissenschaftspreis für zwei Tübinger Theologen

Rottenburg/Tübingen. 15. Juli 2014. Stjepan Prtenjaca und Philipp Ehrle, Tübinger Theologiestudenten, haben jeweils den jährlich mit 1.000 Euro dotierten Thomas-Preis der Diözese Rottenburg-Stuttgart zuerkannt bekommen. Prtenjaca erhält den Preis für seine 2012 verfasste Arbeit "Das Gespräch Jesu mit der Samariterin am Jakobsbrunnen“, Ehrle für seine im vergangenen Jahr erstellte Publikation „Erkennen und Benennen Gottes bei Thomas von Aquin".

Der Thomas-Preis beruht auf einer Stiftung des Nusplinger Pfarrers Hermann Hamma aus dem Jahr 1929, wird jährlich vergeben und erinnert an den mittelalterlichen Theologen und Kirchenlehrer Thomas von Aquin. Domkapitular Paul Hildebrand ehrt die beiden Jungwissenschaftler am Freitag nach dem Semesterschlussgottesdienst im Tübinger Wilhelmsstift.

Uwe Renz