Zum Schutz vor sexuellen Übergriffen

Die Stelle einer Präventionsbeauftragten wurde neu geschaffen. Als Geschäftsführerin der 2002 gegründeten Kommission folgte Hesse Tanja Johner-Camaj nach.

Berufliche Erfahrungen nach ihrem Studium in Frankfurt/Main und Münster sammelte Hesse in einem Frauenhaus, in der Erwachsenenbildung sowie als Religionslehrerin. Sie arbeitete in der sozialpädagogischen Betreuung junger Frauen, in der Jugend- und Familienhilfe und als Supervisorin. Zu den Aufgaben der ausgebildeten Kinderschutz-Fachkraft als Präventionsbeauftragte gehören Konzeption, Koordination und Qualitätssicherung unter anderem von Schulungen zum Schutz vor sexueller Gewalt gegen Kinder und der Aufbau eines Netzes von Vertrauenspersonen in Dekanaten sowie deren Qualifizierung. Die KSM berät bei ihren monatlichen Treffen über Hinweise zu sexuellem Missbrauch in der Diözese und entscheidet über Leistungen für die Opfer in Anerkennung ihres Leides.