Zuständig für Glaubensfragen und für Weltkirche

Der bisherige Rektor des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK) in Bonn wird die Hauptabteilungen „Glaubensfragen und Ökumene“ und „Weltkirche“ leiten. In den weltkirchlichen Aufgaben ist er Nachfolger von Prälat Klaus Krämer, der 2008 Präsident des Internationalen Katholischen Missionswerks missio in Aachen wurde. Als Leiter der Hauptabteilung „Glaubensfragen und Ökumene“ folgt er Prälat Hubert Bour nach, der im April in den Ruhestand trat.

Stäps wurde am 17. Juni 1962 in Brühl/Köln geboren und ging dort sowie in Tübingen zur Schule. Am Tübinger Wildermuth-Gymnasium legte er das Abitur ab. Katholische Theologie studierte er in Tübingen und in Rom. Dort wurde er 1986 zum Diakon geweiht und erwarb in diesem Amt in Stuttgart erste seelsorgerliche Erfahrungen. Bischof Georg Moser weihte ihn im 1987 zum Priester. Seine Dissertation in Rom über mittelalterliche Passionsdarstellungen schloss er 1993 ab. Nach zweijähriger Vikarszeit in Nagold wurde Stäps Pfarrer der Katholischen Hochschulgemeinde in Stuttgart und Pastoraler Mitarbeiter in der Gemeinde St. Fidelis. Als Geistlicher Rektor des ZdK ab 2002 bereitete er wesentlich den Ökumenischen Kirchentag 2003 in Berlin mit vor, die Katholikentage 2004 in Ulm, 2006 in Saarbrücken, 2008 in Osnabrück sowie den 2. Ökumenischen Kirchentag im Mai in München.

Uwe Renz