Führungspersonal

Zwei Hauptabteilungen mit neuer Leitung

Hermann-Josef Drexl, Leitender Direktor im Kirchendienst, tritt zum 21. Juni 2021 in die Ruhephase der Altersteilzeit ein. Bild: DRS

Personelle Änderung im Bischöflichen Ordinariat: Dr. Melanie-Katharina Kraus und Robert Hahn treten die Nachfolge von Hermann-Josef Drexl an.

Hermann-Josef Drexl, Leiter der Hauptabteilungen „Kirchengemeinden und Dekanate“ und „Personal“ im Bischöflichen Ordinariat Rottenburg, tritt zum 21. Juni 2021 in die Ruhephase der Altersteilzeit ein. Neuer Leiter der Hauptabteilung XIII „Kirchengemeinden und Dekanate“ wird Robert Hahn. Neue Leiterin der Hauptabteilung XIV „Personal“ wird Dr. Melanie-Katharina Kraus.

Generalvikar Dr. Clemens Stroppel spricht Hermann-Josef Drexl seinen Dank für die langjährige Mitarbeit aus: „In den vergangenen 16 Jahren, in denen wir in der Leitung der Diözese zusammengearbeitet haben, lernte ich Ihre Kompetenz, Ihre Tiefgründigkeit und Ihren Fleiß wie auch Ihre Loyalität sehr schätzen“, sagt der Generalvikar und verweist darauf, dass es noch Gelegenheit geben werde, diesen Dank umfassend und angemessen zum Ausdruck zu bringen. Nun freue er sich, dass es mit der Neubesetzung der beiden Leitungspositionen gelungen sei, zwei Personen aus den eigenen Reihen zu gewinnen.

Robert Hahn

Robert Hahn, verheiratet und Vater zweier Kinder, wurde 1965 geboren und wuchs in Rottenburg auf. Nach Abschluss des Jura-Studiums in Tübingen mit 1. und 2. Staatsexamen trat er 1995 in den Dienst der Landesverwaltung Baden-Württemberg im Sozialministerium ein.

Seit 2017 ist er auf Antrag der Diözese Rottenburg-Stuttgart dieser zugewiesen zur Leitung des Projekts „Doppik in den Kirchengemeinden und Dekanaten“.

„Herr Hahn verfügt über herausragende, breite Kenntnisse und Erfahrungen in Verwaltungsorganisation, -gestaltung und -arbeit im modernen Sinne einer dienstleistenden Verwaltung“, sagt Generalvikar Dr. Stroppel. Hahn kenne durch die nunmehr über vierjährige Leitungsverantwortung für das Projekt Doppik die diözesane Struktur der Kirchengemeinden und Dekanate sowie der Kirchenpflegen und Verwaltungszentren sowie deren Auftrag sehr gut.

Dr. Melanie-Katharina Kraus

Dr. Melanie-Katharina Kraus absolvierte nach dem Abschluss des Jura-Studiums an der Universität Frankfurt a. M. mit 1. und 2. Staatsexamen das Studium der Kanonistik an der Universität München mit Lizenziats-Abschluss und Promotion im Kirchenrecht.

Nach selbstständiger Tätigkeit mit eigener Kanzlei in Michelstadt (2009 bis 2012) mit dem Schwerpunkt Straf- und Arbeitsrecht, ist sie seit Ende 2012 Diözesanrichterin in der Diözese Rottenburg-Stuttgart mit Sitz im Bischöflichen Offizialat.

Neben dem Schwerpunkt Eherecht und Ehegerichtsverfahren wirkt sie in der Ausbildung der Pastoralassistentinnen und -assistenten mit. Sie wurde 1979 in Offenbach a. M. geboren.