Personal

Zwei neue Pfarrer für die Seelsorgeeinheit Rottenburg

Klaus Rennemann und Francis Mathew Kottarathil wechseln innerhalb des Dekanats Rottenburg. Bild: privat

Klaus Rennemann und Francis Mathew Kottarathil wechseln innerhalb des Dekanats Rottenburg.

Klaus Rennemann und Francis Mahtew Kottarathil kommen als neue Pfarrer in die Seelsorgeeinheit Rottenburg. Dazu gehören die Domgemeinde St. Martin und die Kirchengemeinden St. Moriz in Rottenburg, St. Jakobus in Seebronn, St. Laurentius in Hailfingen, Heilig Geist in Kiebingen, St. Wolfgang in Weiler, St. Konrad in Bad Niedernau, St. Peter und Paul in Obernau, St. Peter und Paul in Bieringen sowie die Wallfahrtskirche Weggental. Bischof Dr. Gebhard Fürst hat den beiden die Stelle aufgrund ihrer Bewerbung verliehen. Bislang sind sowohl Rennemann als auch Kottarathil Pfarrer der Seelsorgeeinheit Oberes Gäu. Rennemann wird leitender Pfarrer der Seelsorgeeinheit Rottenburg, Kottarathil wird dort Pfarrvikar. Der genaue Zeitpunkt des Wechsels wird noch festgelegt.

Pfarrer Rennemann wurde 1967 in Heilbronn-Sontheim geboren. Er wurde 1993 in Rottenburg zum Diakon und 1994 in Schwäbisch Gmünd zum Priester geweiht. Als Diakon war er in Weingarten tätig. Ab 1994 war er Rennemann Pfarrvikar in Neuhausen auf den Fildern, zwei Jahre später in Schorndorf. Von 1998 an war er mehr als zehn Jahre Pfarrer in Bargau und Weiler in den Bergen mit der Filial-Kirchengemeinde Degenfeld. 2009 wechselte er für mehrere Monate nach Fellbach, Schmiden und Öffingen und wurde dann von 2009 bis 2010 Administrator in der Seelsorgeeinheit „Eutingen im Gäu“. Mit einer halben Stelle war er freigestellt, um als Diözesanleiter der Schönstattbewegung seinen Dienst zu absolvieren. Seit 2010 ist Rennemann Pfarrer in den Kirchengemeinden Ergenzingen und Baisingen.

Pfarrer Kottarathil stammt aus Indien, wo er 1980 in der Provinz Kerala geboren und 2007 zum Priester geweiht wurde. 2019 kam er als Pfarrvikar ins Dekanat Rottenburg; seit 2020 ist er in dieser Funktion in Baisingen tätig.