Schulen

182 Lehrerinnen und Lehrer erhalten Missio canonica

Weihbischof Thomas Maria Renz überreicht die Urkunden zur kirchlichen Lehrbefugnis bei Gottesdiensten in Rottenburg und Schwäbisch Hall.

Bischof Dr. Gebhard Fürst wird in diesem Jahr 182 Lehrerinnen und Lehrern die Missio canonica zur Erteilung von katholischem Religionsunterricht verleihen. Weihbischof Thomas Maria Renz überreicht die Urkunden im Rahmen zweier Gottesdienste am Samstag, 2. Juli, ab 17 Uhr in der Domkirche St. Martin in Rottenburg sowie am Sonntag, 17. Juli, ab 10 Uhr in der Stiftskirche St. Nikolaus auf der Comburg in Schwäbisch Hall.

Mit der Verleihung der Missio canonica drückt der Bischof seine Verbundenheit und Solidarität mit den Religionslehrerinnen und Religionslehrern aus und beauftragt sie zur Erteilung von katholischem Religionsunterricht in der Diözese Rottenburg-Stuttgart. In ihr erteilen derzeit 4601 Frauen und Männer katholischen Religionsunterricht; davon stehen 3801 im staatlichen und privaten Schuldienst sowie 800 im Kirchendienst. Die Missio canonica wird Lehrern und Lehrerinnen aller Schularten verliehen. 

Gemeindereferentinnen und -referenten sowie Pastoralreferentinnen und -referenten erhalten die Lehrerlaubnis zusammen mit der Beauftragung zu ihrem Dienst, Priester und Diakone haben die kirchliche Beauftragung von Amts wegen. Vor dem Erhalt der Missio canonica sagen die Lehrerinnen und Lehrer zu, den Religionsunterricht in Übereinstimmung mit der Lehre der katholischen Kirche zu erteilen. 

Weitere Nachrichten

Ukraine
Hohe Spendenbereitschaft nach zwei Jahren Ukraine-Krieg: Katholische Kirche Stuttgart sammelt rund 450.000 Euro. Gedenkgottesdienst am 24. Februar.
Weiterlesen
Familie
Die Aktionswoche „Familie im Fokus“ vom 03. bis 08. März bietet bunte Aktionen und vielfältige digitale Angebote.
Weiterlesen