Katholikentag

Ehrenamtliche aus ganz Deutschland im Einsatz

Symbolbild: Malteser Hilfsdienst / Wolf Lux

Mit 450 überwiegend ehrenamtlichen Einsatzkräften unterstützt der Malteser Hilfsdienst den Deutschen Katholikentag in Stuttgart.

Wenn vom 25. bis 29. Mai rund um Schlossgarten und Königstraße zehntausende Teilnehmer aus allen Teilen Deutschlands sowie viel Stuttgarter Laufpublikum den Veranstaltungen folgen, ist die Hilfsorganisation mit überwiegend ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern vor Ort. Mit zahlreichen ehrenamtlich tätigen Ärzten und Rettungssanitätern, Fachleuten für IT und Logistik, zum Teil jugendlichen Betreuerinnen und Betreuern für Menschen mit Beeinträchtigungen sowie Betreuenden in den Teilnehmerunterkünften tragen die Malteser zum Gelingen der Großveranstaltung bei.

Rettungswagen, Rescue-Biker und rollstuhlgerechte Transporter

Im Einsatz sind unter anderem 19 Rettungs- und Krankentransportfahrzeuge, zwölf Rescue-Biker und sieben rollstuhlgerechte Transporter. Es gibt elf Standorte zur medizinischen Erstversorgung im Stadtgebiet und es werden in den Teilnehmerunterkünften 32.000 Mahlzeiten ausgegeben.

Die freiwilligen Einsatzkräfte aus allen Teilen Deutschlands reisen am Mittwoch an und werden nach dem Abschlussgottesdienst am Sonntag gegen Mittag die Heimfahrt antreten. Untergebracht sind sie in zu Gemeinschaftsunterkünften umfunktionierten Schulgebäuden im Stadtgebiet. Zum sicheren Ablauf trägt ein eigener Einsatzstab der Malteser bei, der von der Theodor-Heuss-Kaserne aus den Überblick behält.

 

Das christliche Leben, das der Katholikentag vielfältig spiegelt, steht für Glauben, Solidarität, Miteinander und Frieden.
Malteser-Präsident Georg Khevenhüller

 

Je nach Anzahl der Teilnehmer einer Veranstaltung, besonderen Sicherungsmaßnahmen bei Hitze, Gewitter oder Starkregen sowie Anforderungen von Behörden oder des Veranstalters werden im Stab die entsprechenden Weichen gestellt. Eine fortlaufende Beobachtung der Lage, die Sicherstellung eigener Kommunikationswege sowie auf die psychosoziale Notfallversorgung von Kräften nach belastenden Einsätzen gehören zu seinen Aufgaben.

Einsatzleiter Markus Bensmann sagt: "Wir möchten jeden Teilnehmenden im Falle eines Falles schnell erreichen können, um die notwendige medizinische Hilfe leisten zu können. Ob das Prominente wie der Bundespräsident und der Bundeskanzler oder die 'normalen' Besucherinnen und Besucher sind. Die zur Verfügung stehenden Kapazitäten sind entsprechend geplant. Wir werden uns selbst zum Schutz der Besucher, Patienten und Mitarbeitenden schärfere Corona-Schutzmaßnahmen auferlegen als es seitens des Landes Baden-Württemberg derzeit gilt."

Hilfe und Einsatz überwiegend ehrenamlich

Neben dem Sanitäts- und Betreuungseinsatz engagieren sich die Malteser auf dem Katholikentag in Podien, Aktionen, Informations- und Diskussionsveranstaltungen.

Der Präsident des Malteser Hilfsdienstes, Georg Khevenhüller, verbindet das Engagement der vielen Malteser mit den Herausforderungen der Zeit: "Der 102. Deutsche Katholikentag unter dem Motto 'leben teilen' findet in besonderer Zeit statt, in der Pandemie und Krieg in Europa zwei einschneidende Bedingungen für unser Leben sind. Das christliche Leben, das der Katholikentag vielfältig spiegelt, steht für Glauben, Solidarität, Miteinander und Frieden. Das wünschen wir Malteser uns natürlich auch und deshalb helfen wir hier in so großer Zahl - und ganz überwiegend ehrenamtlich - mit.“

Weitere Nachrichten

Diözesanrat
Der Diözesanrat stellt die Jahresrechnung 2021 fest, verabschiedet den Doppelhaushalt 2023/2024 und stimmt über wichtige Finanzbeschlüsse ab.
Weiterlesen
Advent
Weihbischof Thomas Maria Renz und Landesbischof Ernst-Wilhelm Gohl eröffneten am Samstagabend gemeinsam den Advent im Rottenburger Dom.
Weiterlesen