Deutsche Bischofskonferenz

Audienz beim Papst

Ad-limina-Besuch der Deutschen Bischofskonferenz in Rom: Audienz bei Papst Franziskus. Bild: © Deutsche Bischofskonferenz /Matthias Kopp

Papst Franziskus hat am Donnerstag die deutschen Bischöfe zum Gespräch empfangen, darunter auch Bischof Fürst und die Rottenburger Weihbischöfe.

Papst Franziskus hat am Donnerstag die Mitglieder der Deutschen Bischofskonferenz (DBK) anlässlich ihres Ad-limina-Besuchs in Audienz empfangen. Die zweistündige Begegnung gestaltete sich laut Mitteilung der DBK als offene Gesprächsrunde, bei der die Bischöfe ihre Fragen und Themen anbringen konnten und der Papst individuell antwortete.

Seelsorge, Laien, Evangelisierung

Inhaltlich ging es um Überlegungen zur Seelsorge in veränderter Zeit, um das Selbstverständnis des priesterlichen und bischöflichen Amtes, um das Engagement von Laien in der Kirche sowie um die Herausforderung, wie Evangelisierung im Kontext einer säkularen Welt gelingen kann. Außerdem konnten die Bischöfe über ihre Erfahrungen in den (Erz-)Bistümern und dem weltweiten kirchlichen Engagement berichten.

Politik, Frieden, Synodalität

Die Frage nach politischer Verantwortung, gesellschaftlichem Zusammenhalt und einer Perspektive für den Frieden, angesichts globaler und regionaler Konflikte, prägte die Begegnung, heißt es weiter. Im Gespräch kamen auch Aspekte des Synodalen Weges der Kirche in Deutschland und des weltweiten synodalen Prozesses zur Sprache. Diese werden am Freitag bei einem Treffen der Bischöfe mit den Leitern mehrerer vatikanischer Dikasterien vertieft, teilte die DBK mit.

Ad limina in Bildern

Der Ad-limina-Besuch in Rom vom 14. bis 18. November 2022

Am Ad-limina-Besuch nehmen 63 Mitglieder der Deutschen Bischofskonferenz teil. Die "Visitatio ad limina Apostolorum" ist der offizielle Ausdruck für den Besuch der Bischöfe in regelmäßigen zeitlichen Abständen an den Gräbern der Apostel Petrus und Paulus in Rom, verbunden mit der Vorlage des Berichts über die (Erz-)Diözese, einer Audienz beim Papst und einer Kontaktaufnahme mit der Römischen Kurie. Zuletzt waren die deutschen Bischöfe 2015 zum Ad-limina-Besuch in Rom.

Weitere Nachrichten

Advent
„Ich verkündige euch eine große Freude." - Den Pilgerführer und Autor Wolfgang M. Schneller hat die Weihnachtsmarke zu einem Gedicht inspiriert.
Weiterlesen
Finanzen
Nulltoleranz-Politik bei Zweckentfremdung: Bischof Dr. Gebhard Fürst ist zufrieden mit der Rechnungsprüfung bei den Kirchengemeinden.
Weiterlesen