Podcast

Aggressionen bekämpfen mit libanesischer Liturgie

Die Libanesen gehören zu den ersten Christen und haben von Beginn an mit Krieg und Aggressionen zu kämpfen. Mehr dazu in dieser Podcast-Folge.

Der Libanon wurde schon im Alten Testament erwähnt und die Libanesen gehörten zu den ersten Christen. Daher sind die maronitischen Katholiken im Libanon besonders stolz auf ihr kulturelles Erbe.

Zu ihrem Erbe gehören unter anderem spezielle Essen, die ohne Kochen und Feuer zubereitet werden. Denn so fallen sie im Krieg und in der Verfolgung weniger auf.

Aber auch ihre Liturgie hat es in sich: Sie ist einfach gehalten. Wenige Worte werden mit anderer Intonierung wiederholt gesungen. Das soll laut Erzbischof Rahmé aus dem Libanon Aggressionen bekämpfen und Frieden stiften.

Um wegen der aktuellen Missio-Aktion über sein Land zu berichten, kam Rahmé extra in die Diözese Rottenburg-Stuttgart.

Mehr erfahren über die Situartion der Christen im Libanon (damals und heute) kann man in der Audiothek von drs.de, auf Youtube, Soundcloud und Spotify unter "dioezese_rs".

 

Hinweis:
Diese Podcast-Folge ist vor dem Israel-Krieg entstanden.

Kapellengespräch

Weitere Nachrichten

Demokratie
Der Katholikenrat der Diözese Rottenburg-Stuttgart ruft alle Wahlberechtigten auf, am 9. Juni 2024 zur Europawahl und zur Kommunalwahl zu gehen.
Weiterlesen
Demokratie
Wir feiern 75 Jahre Grundgesetz als Garant für Menschenwürde, Rechtsstaatlichkeit und Gleichheit in Deutschland.
Weiterlesen