Diözesanarchiv

Ausstellung, Führungen und Gespräche

Die Bischof-Sproll-Gedenkstätte ist Teil des Bischöflichen Ordinariats Rottenburg. Historisch handelt es sich um den Eingang in das Bischöfliche Palais, den früheren Wohn- und Arbeitsort der Rottenburger Bischöfe. Bild: Diözese Rottenburg-Stuttgart / Jochen Wiedemann

Das Diözesanarchiv Rottenburg lädt am 2. März zum bundesweiten "Tag der Archive" ins Bischöfliche Ordinariat nach Rottenburg ein.

Das Diözesanarchiv in Rottenburg öffnet für alle Interessierten seine Türen aus Anlass des bundesweiten „Tags der Archive“ am Samstag, 2. März. „An diesem Tag besteht die Möglichkeit, sich in einer kleinen Ausstellung und in persönlichen Gesprächen mit den Archivar:innen über die Bedeutung und die Arbeit der Archive zu informieren“, sagt Diözesanarchivarin Angela Erbacher.

Laut Dr. Herbert Aderbauer, stellvertretender Leiter des Diözesanarchivs, wird der „Tag der Archive“ alle zwei Jahre deutschlandweit am selben Tag und mit einem einheitlich vorgegebenen Thema veranstaltet. So gebe es in der Zeit von 11 bis 17 Uhr im Foyer des Bischöflichen Ordinariats eine zum Thema „Essen und Trinken“ passende Ausstellung zu bewundern. „Es geht um Speisen und Essgewohnheiten im 19. Jahrhundert und um bischöfliche Festessen bei Inthronisationen. Zugleich geht es auch um Armenspeisungen und Armenfürsorge, um Hunger- und Ernährungskrisen in den beiden Weltkriegen und um Hunger und kirchliche Hungerbekämpfung in der Welt.“ Auch das  religiöse Abendmahl werde thematisiert; ebenso das Fasten.

Am Nachmittag werden außerdem zwei kostenlose Führungen angeboten: Um 14 Uhr durch die  Bischof-Sproll-Gedenkstätte im Bischöflichen Ordinariat sowie ab 15 Uhr durch das Diözesanarchiv und seine Magazine. Die Bischof-Sproll-Gedenkstätte wird von 11 bis 17 Uhr auch außerhalb der Führung zugänglich sein und für die Besucher:innen wird es etwas zur leiblichen Stärkung geben.

Hinweis

Auf drs.de wird immer wieder über spannende Aspekte der Arbeit im Diözesanarchiv berichtet: Unter anderem gibt es einen Beitrag über die Digitalisierung der rund 10.000 Kirchenbücher des Archivs, die unter anderem für Familienforscher von großer Relevanz sind. Um die Entdeckung eines Bischofsstabs geht es andererseits ebenso stehen Fund- und Kunststücke aus dem Diözesanarchiv im Mittelpunkt zweier Videos.

Weitere Nachrichten

Friedensglocken
Die Rückkehr von fünf Glocken nach Tschechien bringt Versöhnung und den christlichen Auftrag zum Frieden kraftvoll zum Klingen.
Weiterlesen
Synodaler Weg
Studienreise in die Niederlande gibt Einblick in die fortschreitende Säkularisierung in einer weltlicher werdenden Gesellschaft.
Weiterlesen