Katholikentag

Caritas zeigt "Stuttgarter Lebenswelten"

Die Stuttgarter Caritas präsentiert sich auf dem Schlossplatz. Bild: TMBW / Gregor Lengler

Auf dem Schlossplatz präsentiert sich der Verband beispielsweise mit einer Biwak-Installation, die das Leben von Obdachlosen erlebbar macht.

Wie leben Menschen in Stuttgart abseits der glitzernden Konsumwelt? Die Stuttgarter Caritas präsentiert sich beim Katholikentag von Donnerstag bis Samstag (26. bis 28. Mai) auf dem Schlossplatz mit Einblicken in Lebenswelten, die der "normale Stuttgarter" so nicht kennt: Eine Biwak-Installation macht das Leben von Obdachlosen erlebbar, ein nachgebautes Zimmer einer Flüchtlingsunterkunft will zeigen, wie sich das Leben auf sieben Quadratmetern anfühlt. Der größte Martinsmantel der Welt wird außerdem derzeit in der Lederschmiede der Stuttgarter Caritas genäht.

Schlafsack, Campingkocher, Zelt. Wie sieht das Lager von obdachlosen Menschen in Stuttgart aus? Was brauchen sie auf der Straße zum Überleben? Am Donnerstag, den 26. Mai, erwartet die Besucher_innen am Stand eine besondere Biwak-Installation: Mitarbeitende des Bereichs Armut, Wohnungsnot und Schulden bauen das Lager eines obdachlosen Menschen anschaulich nach und kommen mit den Gästen ins Gespräch.

Am Freitag, den 27. Mai, macht eine Installation der Flüchtlingshilfe erlebbar, wie beengt sich das Leben in einer Gemeinschaftsunterkunft anfühlt. Auf sieben Quadratmetern Fläche stellen die Mitarbeitenden ein Zimmer nach und kommen mit den Besucherinnen und Besuchern ins Gespräch. Mit Bett, Tisch, Stuhl, Spind und kleinem Kühlschrank ausgestattet, findet auf diesem Raum der ganze Alltag statt: Hier wird geschlafen, gegessen und es werden (Schul-)Aufgaben erledigt.

Die Suchthilfe des Caritasverbandes lädt am Samstag, den 28. Mai, in ihre gemütliche Lounge am Stand ein. Hier können die Besucherinnen und Besucher in Liegestühlen entspannen und die Seele baumeln lassen. Wer mag, kann mit den Sozialarbeiter_innen ins Gespräch rund ums Thema Alkoholkonsum kommen: Wie viel Alkohol trinke ich? Ist das für meine Gesundheit gefährlich? Sollte ich weniger trinken?

Der Stuttgarter Caritasverband ist außerdem mit seiner Lederschmiede an der Entstehung des größten Martinsmantels der Welt beteiligt: Drei Meter breit und achtzig Meter lang wird der rote Mantel sein, der die Strecke vom Neuen Schloss bis zum Altar des Eröffnungsgottesdienstes überbrückt. Bei der Aktion "Mantelteilen" der Diözese Rottenburg-Stuttgart haben Kinder, Jugendliche und Erwachsene Stoffstücke gestaltet und sich inhaltlich mit dem Leitwort des Katholikentags "Leben teilen" auseinandergesetzt. Insgesamt 1.100 Stoffstücke gingen so an die Lederschmiede und werden dort derzeit zusammengenäht.

Weitere Veranstaltungen beim Katholikentag (Auszug):

  • Musik stärkt die Seele: In der Band Mu Groove spielen Mitarbeitende aus dem Bereich Sucht gemeinsam mit (ehemaligen) Suchtabhängigen. Freitag, 28.5., auf der Caritas-Bühne am Marktplatz.
  • Fluchtgrund Liebe: Wie kann die Kirche Menschen helfen, die aufgrund ihrer sexuellen Orientierung flüchten mussten? Werkstatt in Kooperation mit Verein Just Human e.V. Freitag, 27.5., um 14 Uhr in der Aula des Königin-Katharina-Stift.
  • Mitmachstand zu Lebenswelten von Menschen mit Behinderung: Selbsterfahrung der Barrieren im Alltag. 26. - 28.5., Liederhalle, Ebene 1.

Das komplette Programm finden Sie auf der Homepage: https://www.caritas-stuttgart.de/presse/katholikentag/katholikentag